Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Das Nashorn bekommt eine Schönheitskur

14.08.2019

Bauarbeiten am Wahrzeichen der Vehlefanzer Grundschule – Brandmeldeanlage wird erneuert – Fassade ist saniert

Vehlefanz. Das Nashorn der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz muss saniert werden. Dabei handelt es sich um den Vorbau am vorderen Eingang der Schule, der tatsächlich an ein Nashorn erinnert.

„Vom Horn des Nashorns ist Putz gefallen“, erklärte Dirk Eger, der Bauamtsleiter in Oberkrämer. Es habe die Gefahr gedroht, dass dort ganze Putzplatten abfallen. Deshalb seien die nun stattfindenden Bauarbeiten an dieser Stelle unumgänglich gewesen. Der restliche Putz habe sich tatsächlich leicht lösen lassen.

Das Nashorn ist momentan eingerüstet. „Aktuell ist dort noch nichts neu verputzt worden“, so Dirk Eger weiter. „Das sind so die kleinen Überraschungen, die man eigentlich nicht gebrauchen kann.“ Zu Beeinträchtigungen führen die Bauarbeiten jedoch nicht. Der Eingangsbereich ist nicht betroffen, die Kinder können die Baustelle gut umgehen.

Aber auch in der Nashorn-Grundschule finden derzeit noch Bauarbeiten statt. „Die Brandmeldeanlage wird modernisiert“, teilte Dirk Eger auf Nachfrage mit. Das habe mehrere Gründe gehabt. Die alte Anlage habe einige Mängel gehabt, zudem konnte die bisherige Errichtererklärung nicht mehr vorgelegt werden, auch sei es schwierig gewesen, Ersatzteile dafür zu bekommen. Da die Anlage aber auch sowieso vergrößert werden müsse, sei es nun zur Entscheidung gekommen, sie komplett auszuwechseln. Die Arbeiten finden statt, wenn der Schulbetrieb zu Ende ist, sie sollen aber bald abgeschlossen sein, so Dirk Eger weiter.

Die Sommerferien sind unterdessen dazu genutzt worden, die Westfassade der Nashorn-Grundschule auf der Schulhofseite zu sanieren. Betroffen waren davon auch der Cafeteria-Bereich und die Turnhalle. „Die dortige Holzfassade ist über die Jahre durchgefault“, erklärte der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer. Pünktlich zur Einschulung konnten diese Bauarbeiten eingestellt werden. Die Kosten betragen 480 000 Euro.

Schon im Vorjahr hatten die Fassadenarbeiten begonnen. Im Sommer 2018 ist die Südfassade saniert worden. 



Quellenangabe: Neue Oranienburger Zeitung vom 08.08.2019, Seite 17
 

 

Foto: Das Nashorn bekommt eine Schönheitskur