BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Präsenzunterricht nach den Osterferien  +++     
     +++  Unsere Homepage wird umgebaut  +++     
     +++  Hygienevorgaben an der Nashorn-Grundschule  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Präsenzunterricht nach den Osterferien

11. 04. 2021

Im Hinblick auf den Präsenzunterricht nach den Osterferien möchte ich hier folgende Informationen weitergeben.

 

Nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen ist für die Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 12. April 2021 vorgesehen, dass die seit dem 15. März 2021 eingerichtete Organisation des Unterrichts fortgeführt wird. (Wechselunterricht)

 

Für die Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 12. April 2021 gilt demnach Folgendes, und zwar vorbehaltlich aufgrund der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens zu dessen Eindämmung notwendiger Änderungen von Rechtsvorschriften:

 

Die Erziehungsberechtigten der Schüler/innen entscheiden über die weitere Teilnahme am Präsenzunterricht mit folgenden Maßgaben:

 

a) Die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an schriftlichen Arbeiten (Klassenarbeiten, Tests), die die Präsenz der Schüler/innen voraussetzen, bleiben unberührt.

b) Die Erziehungsberechtigten der Schüler/innen informieren die Schuleiter/innen wöchentlich (jeweils bis Mittwoch der Vorwoche) formlos darüber, dass Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht und an der damit verbundenen Notbetreuung teilnehmen wird. Verwenden Sie bitte dafür folgende E-Mail-Adresse: Setzen Sie bitte die jeweilige Klassenlehrkraft ins Cc.

c) Die Lehrkräfte versorgen soweit wie möglich die Schüler/innen im Distanzunterricht mit Aufgaben und ermöglichen ihnen damit , sich das im Präsenzunterricht Vermittelte selbst anzueignen.

d) Ein Verzicht auf die Teilnahme am Präsenzunterricht in Grundschulen umfasst auch einen Verzicht auf die Teilnahme an Angeboten der Kindertagesbetreuung (Horte/Kindertagespflege) für die Schüler/innen.

g) Die Notbetreuung findet auch nach den Osterferien wie gewohnt in der Zeit von 7:15 bis 11:40 Uhr in den Räumen des Hortes statt. Informieren Sie die jeweilige Betreuungsperson per E-Mail darüber, wenn Ihr Kind nicht an der Notbetreuung teilnimmt.

 

Teststrategie für unsere Schüler/innen vom 12. bis 16. April 2021

 

Die Selbsttests für unsere Schüler/innen wurden am 01. April 2021 an die Schule geliefert. Die Gebrauchsanleitung für diese Tests können Sie sich auf dieser Seite herunterladen.

 

Um die Schul- und Unterrichtsorganisation so wenig wie möglich zu belasten, sollen diese Selbsttests 2x in der Woche zu Hause durchgeführt werden. Ich empfehle allen Eltern, einen Test mit Ihrem Kind am Morgen des jeweiligen Präsenztages durchzuführen (montags und mittwochs oder dienstags und donnerstags).

 

Am 12./13. April 2021 erhalten alle Schüler/innen durch die Klassenlehrkräfte in einem verschlossenen Umschlag die ersten beiden Tests für diese Woche. Es besteht auch die Möglichkeit, dass die Eltern diese Tests am Montag nach Rücksprache mit der Klassenlehrkraft in der Schule abholen. Dies betrifft vor allem die Eltern, deren Kinder erst am Dienstag mit dem Unterricht starten werden.

 

Alle Schüler/innen, die sich ausschließlich im Distanzunterricht befinden oder nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten keine Selbsttests.

Ich möchte alle Eltern auf diesem Wege ganz herzlich bitten, im Interesse Ihres Kindes und deren Mitschüler/innen sowie deren Angehörigen und den in Schulen Tätigen das Selbsttestangebot zu nutzen, um somit zur Prävention und zum Infektionsschutz beizutragen. Vielen Dank!

 

Testkonzeption für die Schulen im Land Brandenburg ab dem 19. April 2021

Ab dem 19. April 2021 greift die neue Testkonzeption für die Schulen im Land Brandenburg.

Dieses Konzept basiert auf der Grundlage des § 17a der 7. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung.

Ab dem 19. April 2021 ist der Zutritt zu Schulen nach § 17 Absatz 1 Satz 1 allen Personen untersagt, die der jeweiligen Schule keinen Nachweis über ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus nach Absatz 2 vorlegen. Hierauf ist im Eingangsbereich der betreffenden Schule hinzuweisen. Das Zutrittsverbot gilt nicht für Personen, die unmittelbar nach dem Betreten der Schule eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem SARS[1]CoV-2-Virus durchführen. Bei einem positiven Testergebnis ist die Schule unverzüglich zu verlassen. Das Zutrittsverbot gilt nur für Schulen, die über eine hinreichende Anzahl an Testmöglichkeiten verfügen.

Schülerinnen und Schüler sowie das Schulpersonal haben an zwei von der jeweiligen Schule bestimmten, nicht aufeinanderfolgenden Tagen pro Woche ein tagesaktuelles negatives Testergebnis vorzulegen. Liegt dem Testergebnis ein Antigen-Test zur Eigenanwendung durch Laien (Selbsttest) zugrunde, der ohne fachliche Aufsicht durchgeführt worden ist, hat die getestete Person oder, sofern sie nicht volljährig ist, ein Sorgeberechtigter dieser Person als Nachweis eine Bescheinigung über das Testergebnis zu unterzeichnen.

Über die genaue Ausgestaltung der Testkonzeption werde ich alle Eltern in einem gesonderten Schreiben in der kommenden Woche informieren. Im Vorfeld können Sie sich schon einmal den Elternbrief von unserer Ministerin Frau Britta Ernst hier herunterladen. Auf unserer Homepage werden wir in der kommenden Woche auch eine Seite rund um diese Thematik einrichten.

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

 

 

Bild zur Meldung: Präsenzunterricht nach den Osterferien