BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Schülerbeförderung  +++     
     +++  Schulbibliothek wieder geöffnet  +++     
     +++  Mehr Platz für das Nashorn  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Vollumfänglicher Präsenzunterricht ab dem 31. Mai 2021

27. 05. 2021

Liebe Eltern,

 

ich möchte Ihnen mitteilen, dass ab dem 31. Mai 2021 unsere Schülerinnen und Schüler in den vollumfänglichen Präsenzunterricht zurückkehren werden.

 

Grundlage dafür bildet der §17 Absatz 4a der Eindämmungsverordnung, der den Wiedereinstieg in den vollständigen Präsenzunterricht in den Schulen der Primarstufe ab dem 31. Mai.2021 zulässt, wenn laut Veröffentlichung des RKI in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz für drei Tage ununterbrochen unter einem Schwellenwert von 50 liegt.

 

Der Inzidenzwert des Landkreises Oberhavel lag in den letzten drei Tagen (25. Mai 2021 45,6; 26. Mai 2021 35,7; 27. Mai 2021 32,4) unter diesem angegebenen Wert.

 

Es gelten wieder unsere regulären Unterrichts- und Pausenzeiten sowie Stundenpläne. Die Klassenlehrkräfte geben die angepassten Stundenpläne am Freitag persönlich an die Kinder aus oder übersenden diese per E-Mail an Sie.

 

Testpflicht bleibt

Die Testpflicht – also das Vorlegen einer tagesaktuellen (nicht länger als 24 Stunden zurückliegenden) Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis an zwei bestimmten, nicht aufeinanderfolgenden Tagen einer Schulwoche – bleibt bestehen. Die Testpflicht für alle besteht jetzt am Montag und Donnerstag. Kinder, die nicht getestet sind bzw. werden, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Unterrichtsinhalte bzw. Aufgaben für diese Kinder sollten die Eltern dann über die jeweiligen Klassen- und Fachlehrkräfte erfragen. Bitte dokumentieren Sie auch weiterhin die Testungen Ihres Kindes auf der dafür vorgesehenen Übersicht. Die Kontrolle erfolgt dann immer montags und donnerstags auf dem Schulhof um 7:15 Uhr auf dem Schulhof. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind pünktlich vor Ort ist. Genesene Schülerinnen und Schüler benötigen keinen Testnachweis mehr.

 

Wandertage, Exkursionen und Schulfahrten

Eintägige Wandertage und Exkursionen können durchgeführt werden. Die Durchführung von mehrtägigen Schulfahrten bleibt gemäß Eindämmungsverordnung weiterhin untersagt (für die Laufzeit der jeweils aktuellen Eindämmungsverordnung).

 

Schulorganisatorische Hinweise

Im Musikunterricht darf nicht gesungen und es dürfen auch keine Blasinstrumente gespielt werden. Der Sportunterricht findet zunächst ausschließlich auf dem Sportplatz bzw. im Freien statt. In geschlossenen Räumen (Turnhalle) ist der Sportunterricht noch untersagt. Unsere Schüler/innen brauchen während des Sportunterrichtes keine medizinische Maske zu tragen.

 

Sofern Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen kann, melden Sie es bitte bis 7:30 Uhr per Telefon oder E-Mail im Sekretariat ab.

 

Hygienemaßnahmen

In den Innen- und Außenbereichen von Schulen besteht für folgende Personen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske:

  • für alle Schülerinnen und Schüler (Ausnahmen: im Sportunterricht; Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 auf dem Schulhof, während des Stoßlüftens im Unterricht als sogenannte Tragepause)

  • für alle Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal,

  • für alle Besucherinnen und Besucher.

 

Weiterhin gelten auch die bekannten Schutzmaßnahmen. (korrekte Husten- und Niesetikette, regelmäßiges Händewaschen, lüften). Bei typischen COVID 19 Krankheitsanzeichen (Fieber, Halsschmerzen, beeinträchtigter Geruchs- und Geschmackssinn) sollte Ihr Kind nicht die Schule besuchen. Auch Kinder, in deren Familie (Haushalt) ein Angehöriger nachweislich an COVID 19 erkrankt ist oder Krankheitssymptome aufweist, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Verbot des Zutritts zu Schulen

Der Zutritt zu Schulen nach § 17 Absatz 1 Satz 1 der Eindämmungsverordnung ist allen Personen untersagt, die der jeweiligen Schule keinen Testnachweis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus nach § 2 Nummer 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vorlegen können.

 

Das Zutrittsverbot gilt nicht für Personen,

  • die unmittelbar nach dem Betreten der Schule eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus durchführen; bei einem positiven Testergebnis ist die Schule unverzüglich zu verlassen

  • deren Zutritt zur Schule zur Aufrechterhaltung des Betriebs der Schule zwingend erforderlich ist (insbesondere zur Durchführung notwendiger betriebs- oder einrichtungserhaltender Bau- oder Reparaturmaßnahmen).

  • deren Zutritt zur Schule zur Erfüllung eines Einsatzauftrages der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, der Polizei oder des Katastrophenschutzes notwendig ist.

Sofern Sie das Schulhaus betreten müssen, erfolgt dies bitte nur über den Haupteingang unserer Schule unter den genannten Bedingungen. Da ab dem 31. Mai 2021 wieder alle Kinder auf dem Schulhof sein werden, bitte ich Sie auch, den Schulhof nicht zu betreten, falls Sie Ihr Kind zur Schule bringen oder abholen. Warten Sie bitte weiterhin wie gewohnt am Schultor auf Ihr Kind. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Da auch weiterhin der Schule nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen aufgrund der Bauarbeiten zur Verfügung stehen, bitte ich Sie, mit dem Auto auf den Nettoparkplatz oder den Bahnhof in Vehlefanz auszuweichen. Günstig wäre ebenso, wenn so viele Kinder wie möglich mit dem Bus, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule kommen würden, um die Verkehrssituation an der Schule zu entlasten. Vielen Dank!

Gremienarbeit und Gespräche mit Eltern

Zusammenkünfte, Versammlungen sowie Beratungen werden auch weiterhin nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden, sondern in bekannten Formaten (Telefon- und Videokonferenzen) durchgeführt. In Ausnahmen wie zum Beispiel die Vorbereitung der Einschulung wird die strikte Einhaltung der Hygieneregeln (Abstandsregelung, Personenanzahl, Maske tragen, lüften, Erfassung der Kontaktdaten) gewährleistet.

Durchführung von Abschlussfeiern der Klassen

Bei Abschlussfeiern, die keinen schulischen Charakter tragen wie z. Bsp. eine feierliche Zeugnisausgabe, handelt es sich um Veranstaltungen sowie Zusammenkünfte mit Unterhaltungscharakter gemäß § 7 Absatz 1 der 7. Eindämmungsverordnung. Diese sind nur in Grenzen zulässig. (Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sind nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit Personen eines weiteren Haushalts gestattet; Personen nach § 4 Absatz 2 Nummer 1 und 2 bleiben bei der Berechnung der Anzahl der Haushalte unberücksichtigt.)

Auch die letzten Wochen des Schuljahres bleiben für uns alle spannend sowie aufregend, da insbesondere nach fast einem halben Jahr die Klassen wie auch die gesamte Schule als ganze Gemeinschaft wieder täglich miteinander lernen sowie Zeit verbringen werden. Die nächsten Wochen dienen demnach auch dazu, das soziale Lernen zu erleben, soziale Kompetenzen weiterzuentwickeln sowie gemeinsam Erlebnisse und Interaktionen wahrzunehmen.

Ich wünsche Ihnen sowie Ihren Familien auch weiterhin alles Gute, Gesundheit sowie Zuversicht.

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

Bild zur Meldung: Vollumfänglicher Präsenzunterricht ab dem 31. Mai 2021