BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Weihnachtspakete sind gepackt  +++     
     +++  Neue Baumbänke für das Nashorn  +++     
     +++  Weihnachtspostamt in Oberkrämer  +++     
     +++  Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elterninformation zum Zeitungsartikel im OGA vom 06. Oktober 2021

08. 10. 2021

Liebe Eltern,

Sie haben sicherlich alle bereits wahrgenommen, dass am 06. Oktober 2021 im Oranienburger Generalanzeiger ein Artikel mit dem Titel „Gewalt auf dem Schulhof – Wenn Kinder Angst vor der Schule haben“ veröffentlich wurde, der die Situation auf unserem Schulhof darstellt, welche seit Jahren von Gewalt, Schläge, Rassismus sowie Mobbing geprägt sein soll.

 

Bedauerlicherweise wird mit diesem Bericht der Eindruck vermittelt, dass an unserer Schule grundsätzlich Gewalt auf dem Schulhof herrscht, Kinder Angst haben, in die Schule zu kommen und unsere Elternschaft verzweifelt ist. Die Darstellungen in diesem Artikel entsprechen nicht der Gesamtsituation an unserer Schule und es gibt kein Gewalt- und Rassismusproblem.

 

Einige aufgeführten Fälle im Artikel wurden kommuniziert, mit allen Beteiligten aufgearbeitet und lösungsorientiert angegangen.  Die Schilderungen des Berichtes gehen auf eine Familie zurück, mit der in den letzten Wochen nachweislich mehrere Gespräche geführt und Lösungsstrategien entwickelt sowie festgeschrieben wurden, damit sich alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule sicher sowie wohl fühlen. Auch das Staatliche Schulamt in Neuruppin wie auch unser Schulsozialarbeiter waren von Anfang an involviert. Der bereits vorhandene Maßnahmenkatalog an der Schule wurde präzisiert wie auch das Aufsichtskonzept angepasst. In meiner Elterninformation vom 20. September 2021 habe ich Sie bereits ausführlich über diese Maßnahmen informiert, die derzeit auch zum Tragen kommen.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich mich an dieser Stelle bei den Elternsprecher/innen unserer Schule für Ihre Hilfe sowie Unterstützung bedanken wie auch bei der Schulaufsicht für die konstruktive Zusammenarbeit. Auch unsere Schüleraufsichten möchte ich nicht vergessen, die täglich für einen reibungslosen Ablauf der Pausen im Schulhaus da sind. Einen enormen Beitrag zur Umsetzung aller Maßnahmen leisten jeden Tag unsere Lehrerinnen und Lehrer sowie unser Schulsozialarbeiter, die mit den verschiedensten Möglichkeiten (persönliche Gespräche, Klassenrat, Stufenmodell, Präventionsprogramme wie Faustlos, Aufsichten auf dem Schulhof usw.), dafür Sorge tragen, dass es allen Kindern unserer Schule gut geht und auftretende Auseinandersetzungen transparent geklärt werden. Ein großes Dankeschön geht hiermit an alle Lehrkräfte sowie pädagogischen Mitarbeiter/innen unserer Schule.

 

Ich als Schulleiterin bin von dem Umstand zutiefst betroffen, dass Eltern unserer Schule nach einer langen sowie ausführlichen Kommunikation und expliziten Lösungsangeboten, in die alle Beteiligten unserer Schule eingebunden sind, den Weg über die Presse gewählt haben. Zudem sind Eltern wie auch Schüler/innen durch die im Artikel genannten Ausführungen bzw. Beispiele, die nicht konkret belegbar sind, verunsichert und Lehrkräfte, die tagtäglich mit Freude und Engagement für die Kinder da sind, enttäuscht. Ich möchte Sie, liebe Eltern, bitten, dass wir auch weiterhin den bewährten Weg gemeinsam weitergehen, dass Probleme hier in der Schule angesprochen, geklärt und aufgearbeitet werden. Nur so gelingt es uns ganz nach dem Leitbild unserer Schule: Gemeinsam mehr erreichen!

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Herbstferien mit unvergesslichen Momenten!

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

Bild zur Meldung: Nashorn-Grundschule Vehlefanz