Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Nashorn-Grundschule Vehlefanz

Vorschaubild

Manuela Schulz

Bärenklauer Str. 22
16727 Oberkrämer OT Vehlefanz

Telefon (03304) 5622-31

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-vehlefanz.de

Öffnungszeiten:
7:00 bis 13:00 Uhr

Vehlefanz ist einer von sieben Ortsteilen der Gemeinde Oberkrämer mit ca. 1750 Einwohnern. Die Gemeinde Oberkrämer liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Oberhavel, etwa zehn Kilometer nordwestlich von Berlin.

 

Mühle 2  3  Mühlensee

 

Die Nashorn-Grundschule besuchen Schülerinnen und Schüler aus Vehlefanz sowie den Ortsteilen Eichstädt, Schwante, Bärenklau und Neu-Vehlefanz. Der Schulbusverkehr verkehrt so, dass die Mädchen und Jungen unsere Schule mit den Linien 800 und 812 pünktlich erreichen. Die Kinder werden morgens von den Schülerlotsen unsere Schule begleitet und nach Unterrichtsschluss bis zur Abfahrt der Busse von unseren Lehrkräften beaufsichtigt.

 

 Bus1 Schülerlotsen   

 

Wir sind eine öffentliche Schule in Trägerschaft der Gemeinde Oberkrämer, in der 182 Schülerinnen und 181 Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 von 30 Lehrkräften unterrichtet werden. Seit dem Schuljahr 2001/2002 führen wir auch zwei FLEX-Klassen.

 

Nashorn-Grundschule    Nashorn-Grundschule

Nach dem Mauerfall 1989 und dem Zuwachs der Einwohner in Vehlefanz sowie den umliegenden Orten wurde ein Schulneubau unumgänglich. Am 2. Oktober 1993 wurde das neue Schulgebäude mit 25 Klassenräumen eingeweiht. Unsere Schule war nach der Wende der erste Schulneubau im Land Brandenburg. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens erhielt sie im Ergebnis einer Schülerbefragung im Jahre 2003 den Namen Nashorn-Grundschule. Im Oktober 2018 feierte unsere Schule ihren 25. Geburtstag. Derzeit verfügt unsere Schule über 16 Klassenräume, einem Computerkabinett mit 12 Arbeitsplätzen, zwei Teilungsräumen für die Flex-Klassen sowie je einem Fachraum für den WAT.

 

   9  10

 

1996 folgte der Bau des Spielplatzes und 1997 wurde die Turnhalle errichtet. Auf unserem Schulhof können sich unsere Schülerinnen und Schüler an zwei Tischtennisplatten, einer mobilen Basketballanlage, die im Rahmen des 1. Sponsorenlauf der Nashorn-Grundschule Vehlefanz von Herrn Hofner der Firma Landjuwel-Gruppe Berlin-Brandenburg mit Bällen im Oktober 2009 übergeben wurde, einer Torwand und zwei Fußballtoren, die Anfang 2018 vom Förderverein unserer Schule bereit gestellt wurden, sportlich betätigen. Sitzbänke laden zum Ausruhen, Lesen oder Plaudern ein. Im Sommer finden die Mädchen und Jungen unter drei großen Sonnensegel Schatten.

Für den Sportunterricht nutzen wir zum einen eine Turnhalle, die unmittelbar mit der Schule verbunden ist und zum anderen einen Sportplatz, den wir seit 2009 nutzen können.

 

  12 Rennbahn

 

Das Mittagessen können unsere Schülerinnen und Schüler täglich ab 11:05 Uhr in unserem Speisesaal einnehmen. Von einer modernisierten Küche aus wird das Essen gereicht, welches von der Firma apetito geliefert und dann zubereitet wird.

 

  Speisesaal Menue Küche2


Aktuelle Meldungen

The Big Challenge Wettbewerb startet am 02. Juni 2020

(27.05.2020)

Liebe Eltern,

  

wie viele andere Schulen möchte die Nashorn-Grundschule Vehlefanz den Big Challenge Wettbewerb angesichts der aktuellen Situation von den SchülerInnen online zu Hause durchführen lassen. 


Hier finden Sie die notwendigen Hinweise zur Durchführung. 
Unser Wettbewerbstag ist Dienstag, der 2. Juni 2020. Dieser Link führt sie zum Wettbewerb: https://contest.thebigchallenge.com/de 


Sie brauchen außerdem den Big Challenge-Code der Schule, den die SchülerInnen bitte ausschließlich für die eigene Teilnahme benutzen. Unter keinen Umständen darf er an andere weitergegeben werden. 


Die SchülerInnen können dann am 2. Juni zwischen 7 Uhr morgens und 19 Uhr abends am Wettbewerb teilnehmen. 
Bitte planen Sie 45 Minuten für die Beantwortung der insgesamt 55 Fragen plus einen Zeitpuffer für Anmeldung etc. ein. Beachten Sie, dass der Test nur einmal durchgeführt werden darf. 


Die SchülerInnen haben außerdem die Möglichkeit, eine Demo-Version des OnlineWettbewerb vorher auszuprobieren: Mit den Suchbegriffen: Demo + Onlineversion + Big Challenge finden Sie leicht zur richtigen Seite. 


Technische Hinweise  


● Der Test ist mit Chrome, Firefox, Safari und Internet Explorer kompatibel. Bitte verwenden Sie mindestens die Version Chrome 35, Firefox 35, Safari 11, Internet Explorer 11 oder eine Folgeversion. Bei älteren Browsern kann es zu Anzeigeschwierigkeiten kommen.  

● Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen gegeben sind: Der Zugriff auf das Domain „thebigchallenge.com“ ist auf Ihrem Gerät gewährleistet. Ihr Kind hat Zugang zu einem Computer, Laptop, Tablet (mind. 9 Zoll) oder Smartphone. Ihr Kind ist mit einer Internetverbindung und einem Headset oder Kopfhörer ausgestattet. Aber auch der interne Lautsprecher eines Gerätes reicht aus. Automatische Übersetzungsprogramme (wie z.B. Google Translate) sind deaktiviert.  
  
Vorbereitung auf den Wettbewerb

 
● Testen Sie den Zugang mit folgendem Link: https://www.thebigchallenge.com/de/teacher/demo-online/demo-online-intro/

● Bitte beachten Sie, dass die Zugangsdaten, die Ihnen von der Schule kommuniziert werden, strengstens vertraulich sind.  Am Wettbewerbstag (2. Juni zwischen 7 Uhr und 19 Uhr) 
● Ihr Kind hat 45 Minuten, um den Test durchzuführen. Um Zugang auf den Wettbewerb zu erhalten, benötigt es den Link zum Wettbewerb und den Code der Schule (s.o.)

● Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Regeln respektiert werden:   Der Test muss in Einzelarbeit abgelegt werden.  Der Test darf nur einmal gemacht werden.  Wörterbücher oder andere Hilfsmittel, wie z.B. das Internet, sind nicht zugelassen.  Wenn Ihr Kind gegen eine dieser Regeln verstößt, wird es disqualifiziert.  


Wir bedanken uns herzlich für Ihre Mitarbeit und Ihr Engagement!   

 

Ihr kleines Big-Challenge-Schulteam (Fr. Tuchtenhagen, Fr. Kasischke, Fr. Gehrmann) 
 
 

 

Foto zur Meldung: The Big Challenge Wettbewerb startet am 02. Juni 2020
Foto: The Big Challenge Wettbewerb startet am 02. Juni 2020

Die zweite Phase der Schulöffnung hat begonnen

(26.05.2020)

Liebe Eltern,

 

nach den ersten Lockerungen im Bereich Schule besuchen unsere 5. und 6. Klassen seit dem 04. bzw. 13. Mai 2020 wieder tageweise unsere Schule. Es war dafür nötig, Lernprozesse und –orte neu zu gestalten. Auch die Unterrichtszeiten haben sich verändern müssen, damit wir den Unterrichtstag an unserer Schule komprimieren und Zeiten der Begegnungen sowie gemeinsamer Pausen entsprechend den Hygiene- und Schutzmaßnahmen gestalten können.  Unsere Jahrgänge 1 bis 4, die derzeit noch gar nicht zur Schule gehen durften, wurden weiterhin von ihren Lehrkräften für das „Lernen zu Hause“ mit den entsprechenden Aufgaben versorgt.

 

Unsere Bildungsministerin Frau Britta Ernst hat am 12. Mai 2020 mitgeteilt, dass eine weitere Öffnung der Schulen im Land Brandenburg und eine Ausweitung des Präsenzunterrichts bis zu den Sommerferien angedacht ist. (https://youtu.be/JtJNt63z9Hs) Allen Schülerinnen und Schülern soll vor den Sommerferien der Schulbesuch und die Teilnahme am Präsenzunterricht mindestens tageweise ermöglicht werden. Dies umfasst den Zeitraum vom 25. Mai 2020 bis zum 24. Juni 2020 - dem Beginn der Sommerferien im Land Brandenburg. Die Jahrgangsstufen 1 bis 4 werden an zwei Tagen in der Woche „präsent“ unterrichtet, die Jahrgangsstufen 5 und 6 an einem Tag. Die Schulen haben dafür Modelle vorgegeben bekommen und erhalten bei der Umsetzung Gestaltungsspielräume, um den Gegebenheiten vor Ort (Busanbindungen, Räumlichkeiten) angemessen Rechnung tragen zu können.

 

In den letzten Tagen haben wir in der Schule eine Konzeption zur Umsetzung der genannten Vorgaben unter Berücksichtigung der entsprechenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen erarbeitet. Mit meinem heutigen Schreiben möchte ich Sie über die allgemeinen Abläufe bis zu den Sommerferien informieren. Klassenspezifische Hinweise erhalten Sie dann über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer Ihres Kindes.

 

  • Die Unterrichtszeiten haben wir versucht, den entsprechenden Fahrplänen der OVG anzupassen, so dass ein Ankommen wie auch wieder Abfahren unserer Schüler/innen möglich ist. Leider uns dies nicht immer optimal gelungen (Fahrtrichtung Bärenklau) und es wird auch weiterhin zu Wartezeiten kommen müssen. In diesen Fällen möchte ich Sie bitten zu prüfen, ob Ihr Kind ggf. auch mit dem Fahrrad zur Schule kommen kann.
  • Die Klassen werden durch die Klassenlehrkräfte in zwei Lerngruppen (nicht mehr als 15 Kinder) aufgeteilt. Jeder Lerngruppe wird ein Raum zugeordnet, indem an diesem Tag der Präsensunterricht stattfinden wird. Jeder Schülerin und jedem Schüler wird entsprechend den Abstandsregelungen auch ein Arbeitsplatz zugewiesen, der namentlich gekennzeichnet sein wird.
  • Sie erhalten von mir ein Informationsschreiben bezüglich der derzeitigen Hygiene- und Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Ich möchte Sie herzlich bitten, dies mit Ihrem Kind zu besprechen und das Schreiben dann zu unterzeichnen sowie Ihrem Kind mitzugeben. Unsere Schüler/innen erhalten am ersten „Schultag“ dann auch noch einmal eine Unterweisung durch die Lehrkräfte.
  • Der Unterricht wird zukünftig in zwei Blöcken von 90 min plus einer 10-minütigen Frühstück- oder Bewegungspause durchgeführt. (entspricht 4 Unterrichtsstunden)
  • Die Mädchen und Jungen können ab Montag um 7:15 Uhr den Schulhof betreten, um dann eigenständig das Schulhaus über die ausgewiesenen Eingänge einzeln zu betreten. Die Eingänge werden von Lehrkräften beaufsichtigt. In den Räumen werden die Kinder dann bis zum Unterrichtsbeginn um 7:30 Uhr von den jeweiligen unterrichtenden Lehrer/innen betreut.
  • Der Präsenzunterricht der verschiedenen Jahrgänge wird entsprechend dem Handlungsrahmen des MBJS an folgenden Tagen und Unterrichtszeiten stattfinden:

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Jahrgangsstufe 1 und 2

Jahrgangsstufe 1 und 2

Jahrgangsstufe

5 und 6

Jahrgangsstufe

3 und 4

Jahrgangsstufe

3,4,5 und 6

Jahrgangsstufe 1 und 2

Jahrgangsstufe 1 und 2

Jahrgangsstufe

5 und 6

Jahrgangsstufe

3 und 4

Jahrgangsstufe

3,4,5 und 6

 

  • Die Klassenlehrkräfte werden Sie üben die entsprechenden Räume und den Lehrkräfteeinsatz in Kenntnis setzen.
  • Bitte teilen Sie den Klassenlehrinnen oder Klassenlehrern mit, ob Ihr Kind nach Unterrichtsschluss abgeholt wird, mit dem Bus/Fahrrad nach Hause fährt oder in die Notbetreuung geht bzw. fährt.
  • Ich bitte Sie auch weiterhin das Schulgebäude nur nach telefonischer Anmeldung (bei Frau Marquardt 03304/562231) über den Haupteingang der Schule zu betreten. Sollten Sie Ihr Kind zur Schule bringen oder wieder abholen, warten Sie bitte auf dem Parkplatz. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
  • Das Präsenzangebot für Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4, welches wir seit dem 11. Mai 2020 für einige Mädchen und Jungen unserer Schule bereits anbieten können, werden wir aufrechterhalten. Die Klassenlehrkräfte werden sich mit den jeweiligen Eltern in Verbindung setzen, um weitere Absprachen bezüglich der Tage und Unterrichtzeiten zu tätigen.
  • Bezüglich der Notbetreuung möchte ich nochmals die Information an Sie weitergeben, dass ausschließlich der Landkreis dafür zuständig ist. Die Notfallbetreuung findet auch nicht in unserer Schule sondern in den Horten der Gemeinde Oberkrämer statt. Ab dem 25. Mai 2020 können nach dem Unterricht auch nur die Kinder in die Notfallbetreuung der Horte, die eine Genehmigung durch den Landkreis dafür erhalten haben. Alle anderen Kinder müssen nach Unterrichtsschluss nach Hause laufen oder mit dem Bus/Fahrrad fahren oder abgeholt werden.
  • Darüber hinaus wird es uns aufgrund der derzeitigen Hygiene- und Schutzmaßahmen noch nicht möglich sein, dass wir ein Mittagessen für unsere Schüler/innen an unserer Schule über die Firma Apetito anbieten können.

 

Ein normaler Unterrichtsbetrieb wird auch zukünftig nicht möglich. Neben den Phasen des Lernens in der Schule wird es auch weiterhin Phasen des Lernens zu Hause geben. Ich danke Ihnen an dieser Stelle nochmals für Ihre Hilfe und Unterstützung sowie Ihre Geduld und Kraft.

 

Sicherlich haben wir uns alle wieder mehr Normalität gewünscht. Die kommenden Wochen bis zu den Sommerferien werden erneut mit den unterschiedlichsten Herausforderungen versehen sein und nochmals neue sowie unbekannte mit sich bringen. Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam diesen besonderen Weg beschreiten und einen regelmäßigen Austausch über die verschiedensten Möglichkeiten bei Fragen, Problemen, Sorgen oder Schwierigkeiten nutzen. Eine intensive Kommunikation und eine verständnisvolle Kooperation wird uns auch zukünftig helfen, die Zeit bis zu den Sommerferien gemeinsam zu meistern.

 

In einem nächsten Schreiben möchte ich Ihnen dann entsprechend der Verordnung zur Anpassung schulrechtlicher und lehrerbildungsrechtlicher Vorschriften vom 08. Mai 2020 einige Informationen im Hinblick auf die Leistungsbewertung, das Aufrücken, Versetzen, Wiederholen, Zurücktreten sowie der Ausgabe der Zeugnisse vor den Sommerferien zukommen lassen.

 

Für weitere Fragen oder Hinweise stehe ich Ihnen auch weiterhin gerne zur Verfügung. Sie erreichen mich wie gewohnt per E-Mail () und telefonisch (03304/562231). Persönliche Gespräche führe ich aufgrund der besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen an unserer Schule nur bei einer besonderen Dringlichkeit durch. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

 

 

Foto zur Meldung: Die zweite Phase der Schulöffnung hat begonnen
Foto: Die zweite Phase der Schulöffnung hat begonnen

Präsenzunterricht für die 5. und 6. Klassen läuft an

(09.05.2020)

Liebe Eltern,

wir sind alle von der aktuellen Pandemie in eine Ausnahmesituation versetzt worden. Fast täglich ergibt sich aus der dynamischen Entwicklung eine neue Sachlage. Wir müssen uns immer wieder neu orientieren, umdenken und neue Wege gehen. Für Ihre Bereitschaft, sich auf diese Herausforderungen einzulassen und sie konstruktiv mitzugestalten, danke ich Ihnen auf das Herzlichste!

Nach Wochen der kompletten Schulschließung stand am Montag nun der erste vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Öffnung unserer Schule an. Viele Fragen und Sorgen werden kommuniziert, die von uns ernstgenommen und bestmöglich beantwortet werden.

In dieser Woche sind wir mit dem Präsenzunterricht der 6. Klassen nun in einen neuen Abschnitt gestartet. Es wird dafür nötig sein, Lernprozesse und –orte neu zu gestalten. Auch die Unterrichtszeiten werden sich verändern müssen, damit wir den Unterrichtstag an unserer Schule komprimieren und Zeiten der Begegnung sowie gemeinsamer Pausen entsprechend den Hygiene- und Schutzmaßnahmen gestalten können. Dies beeinträchtigt auch das Ankommen und wieder Abfahren unserer Schüler/innen mit den Bussen. Derzeit ist es uns nicht möglich, alle Gegebenheiten optimal zu berücksichtigen.  Ein normaler Unterrichtsbetrieb wie wir ihn gemeinsam aus Zeiten vor dem 18. März 2020 kennen, wird einfach nicht möglich sein. Ich danke Ihnen an dieser Stelle für Ihr Verständnis sowie Ihre Hilfe und Unterstützung. Neben den Phasen des Lernens in der Schule wird es auch weiterhin Phasen des Lernens zu Hause geben. Ein Hochfahren auf „Normalbetrieb“ mit regulärem Unterricht wird jedoch derzeit realistisch betrachtet nicht möglich sein.

Wir haben am Montag begonnen, die 6. Klassen in verschiedenen Lerngruppen in einem Präsenzunterricht zu beschulen. Dieser Plan dient vorerst nur zur Orientierung. Er ist vorläufig und unterliegt einer fast täglichen Änderung, sobald das Infektionsgeschehen oder neue Maßgaben sie erforderlich machen. Ab dem 11. Mai 2020 beginnt das Präsenzangebot für einige Kinder aus den Jahrgangsstufen 1 bis 4 (montags und donnerstags 1. Unterrichtsblock), die im Homeschooling nur schwer erreicht werden können. Die Lehrkräfte werden sich an die Eltern persönlich wenden, denen wir diese Möglichkeit der Beschulung möglich machen können. Aufgrund der derzeitigen Hygiene – und Schutzmaßnahmen können wir dieses Präsenzangebot leider nur einigen Schüler/innen aus den Jahrgangsstufen 1 bis 4 anbieten. Der Präsenzunterricht für die 5. Klassen startet am 13. Mai 2020.

Eine der größten Herausforderungen für die Wiederaufnahme des Unterrichts in unserer Schule wird es jedoch sein, dass die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kontakte weiterhin auf Distanz gestalten müssen. Dazu gibt es organisatorische Veränderungen zum bisherigen und vertrauten Schulalltag. Wir müssen entsprechende Hygiene- und Schutzmaßnahmen gewährleisten, die ich in einem Schreiben für Sie sowie unsere Schüler/innen zusammengefasst habe.

Die Jahrgänge 1 bis 4, die derzeit nicht zur Schule gehen dürfen, werden weiterhin von ihren Lehrkräften für das „Lernen zu Hause“ mit den entsprechenden Aufgaben versorgt. Unsere Lehrerinnen und Lehrer werden wie auch die Wochen zuvor mit Ihnen über die verschiedensten Wege (Telefon, E-Mail, Videokonferenzen) Kontakt aufnehmen bzw. halten.

Bei Fragen oder Problemen können Sie auch an unseren Sozialarbeiter Herrn Netzband per Telefon (0172/3913515) oder per E-Mail ( ) wenden. Er ist über diese beiden Wege ab heute in der Zeit von 8:00 bis 11:30 Uhr in der Schule zu erreichen.

Unser Schulhaus können Sie momentan auch nur nach telefonischer Anmeldung (bei Frau Marquardt 03304/562231) über den Haupteingang betreten.

Es gilt also jetzt und auch weiterhin zusammenzuhalten, um die Herausforderungen der kommenden Wochen zu meistern. Ich bin der festen Überzeugung, dass uns das gemeinsam gelingen wird.

Seit Montag hängen am Geländer vor unserer Schule tolle Grüße und Botschaften von Kindern, die derzeit nicht zur Schule gehen können. Wir haben uns riesig darüber gefreut. In diesem Zusammenhang möchte ich alle Mädchen und Jungen unserer Schule bitten, ebenfalls eine Grußbotschaft an den Zaun unserer Schule zu hängen. Es wäre super, wenn es zukünftig noch unzählige mehr werden könnten. So entsteht ein Gefühl, dass wir alle beieinander sind und uns nicht aus den Augen verlieren. Vielen Dank!

Für weitere Fragen oder Hinweise stehe ich Ihnen gerne auch weiterhin zur Verfügung. Sie erreichen mich wie gewohnt per E-Mail ( ) und telefonisch (03304/562231). Persönliche Gespräche führe ich aufgrund der besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen an unserer Schule nur bei einer besonderen Dringlichkeit durch. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich weiterhin alles Gute sowie Gesundheit!

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

Foto zur Meldung: Präsenzunterricht für die 5. und 6. Klassen läuft an
Foto: Grußbotschaften

Schulbetrieb findet auch weiterhin nicht statt

(19.04.2020)

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, Ihnen geht es allen gut, Sie sind gesund und konnten die Ferien der ganz besonderen Art trotzdem genießen und gemeinsam Kraft für die nächste Etappe sammeln, die ebenfalls nicht gewohnte Wege beschreiten wird. Sie warten sicherlich schon geduldig auf meine Informationen, wie es in den nächsten Wochen bezüglich des Schulbetriebes weitergehen wird. Die Bundesregierung hat bereits am 15. April 2020 ihre Beschlüsse/Lockerungen für die nächsten Wochen bekannt gegeben, jedoch kamen die entscheidenden Hinweise bezüglich der schrittweisen Öffnung der Schulen im Land Brandenburg erst am Freitagabend mit der Pressemitteilung. Diese wollte ich gerne abwarten, um konkrete Informationen an Sie weitergeben zu können.

 

  • Der Schulbetrieb findet auch nach den Osterferien nicht statt und bleibt ausgesetzt.

 

  • Ab dem 20. April 2020 unterstützen alle Lehrkräfte unsere Schülerinnen und Schüler wieder beim häuslichen Lernen durch geeignete Lernangebote. Die Lehrerinnen und Lehrer erstellen wieder entsprechende Aufgabenformate und lassen Ihnen sowie den Kindern diese auf den verschiedensten Wegen (Post, per E-Mail, Lernplattformen z.Bsp. Padlet und der Schul-Cloud) zukommen. Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird vorrangig, sofern möglich, die Schul-Cloud genutzt. In den Jahrgangsstufen 1 und 2 wird sich bei der Erstellung der Aufgabenformate auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht konzentriert. Die Jahrgangsstufen 3 und 4 beziehen sich nach Absprache untereinander auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und Englisch und die Jahrgangstufen 5 und 6 auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, NaWi und GeWi. Weiterhin wird bei der Erstellung der Aufgaben für die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht auch die Anton-App verwendet. Für den Fremdsprachenunterricht bieten einige Schulbuchverlage kostenlose Apps an, die gegebenenfalls durch die Lehrkräfte eingebunden werden. Kommen Sie auch weiterhin mit den Lehrerinnen und Lehrern per E-Mail oder auch gerne telefonisch ins Gespräch, falls sich Ihrerseits Fragen ergeben oder Ihr Kind Probleme beim Lösen bestimmter Aufgaben hat.

 

  • Die Notfallbetreuung wird ab dem 27. April 2020 weiter ausgeweitet. Die sogenannte Ein-Eltern-Regelung wird auf alle Berufs- und Bedarfsgruppen der kritischen Infrastruktur ausgeweitet. Es müssen nicht mehr beide Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Es reicht aus, wenn dies nur für ein Elternteil zutrifft, um Anspruch auf Notbetreuung zu haben. Grundvoraussetzung bleibt jedoch, dass die Sorgeberechtigten eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht organisieren können. Alleinerziehende können - unabhängig von einer Tätigkeit in den kritischen Infrastrukturen - die Notfallbetreuung ebenfalls in Anspruch nehmen, sofern es keine anderen Betreuungsmöglichkeiten gibt. Über die konkrete Notfallbetreuung entscheidet weiterhin der Landkreis Oberhavel in Absprache mit der Gemeinde Oberkrämer.

 

  • Die Kultusministerkonferenz wurde beauftragt, bis zum 29. April 2020 ein Konzept vorzulegen, wie der Unterricht unter besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, insbesondere unter Berücksichtigung des Abstandsgebots durch reduzierte Lerngruppengrößen, insgesamt wieder aufgenommen werden kann. Dabei soll neben dem Unterricht auch das Pausengeschehen und der Schulbusbetrieb mit in den Blick genommen werden.

 

  • Ab dem 4. Mai 2020 sind die ersten Lockerungen für den Grundschulbereich vorgesehen. Es ist geplant ab diesem Zeitpunkt die Jahrgangsstufe 6 wieder zu unterrichten. In diesem Zusammenhang wird es seitens des Schulamtes in der kommenden Woche weitere Informationen geben.

 

  • Ab dem 11. Mai 2020 ist beabsichtigt, die Jahrgangsstufe 5 an den Grundschulen wieder zu unterrichten. Dazu wird es ebenfalls in der nächsten Woche weitere Hinweise geben.

 

  • Für die Jahrgangsstufen 1, 2, 3 und 4 findet demnach weiterhin kein Unterricht in der Schule statt. Diese Jahrgangsstufen erhalten auch über den 04. Mai 2020 hinaus ihre Lernangebote für die häusliche Arbeit.

 

  • Sicherlich haben wir uns alle wieder etwas mehr Normalität und einen Unterricht mit den Kindern in der Schule gewünscht. Wie auch vor den Osterferien werden die kommenden Wochen wieder mit den unterschiedlichsten Herausforderungen versehen sein und nochmals neue sowie unbekannte mit sich bringen. Lassen Sie uns auch weiterhin gemeinsam diesen schwierigen Weg beschreiten und einen regelmäßigen Austausch über die verschiedensten Möglichkeiten bei Fragen, Problemen, Sorgen oder Schwierigkeiten nutzen.

 

In der kommenden Woche sind explizitere Hinweise bezüglich des Unterrichts für die Jahrgangsstufe 6 ab dem 04. Mai 2020 seitens des Schulamtes angekündigt. Sofern mir diese vorliegen, werde ich Sie über die Elternsprecher/innen und die Homepage unserer Schule informieren. Inwieweit dann auch ein pädagogisches Präsenz-Angebot für Schüler/innen möglich sein wird, die durch Homeschooling nicht gut erreichbar sind, teile ich Ihnen voraussichtlich ebenfalls in der nächsten Woche mit. Hier müssen zunächst noch die entsprechenden Rahmenbedingungen wie Abstandsregeln, Lerngruppen und Hygiene abgeklärt werden. 

 

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich weiterhin alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

Foto zur Meldung: Schulbetrieb findet auch weiterhin nicht statt
Foto: Schulbetrieb findet auch weiterhin nicht statt

Wichtige Hinweise zum Einschulungsverfahren für das Schuljahr 2020/2021

(02.04.2020)

Liebe Eltern,

 

Ihr Kind wird entsprechend dem Gesetz über die Schulen im Land Brandenburg (Brandenburgisches Schulgesetz) nach § 37 Abschnitt 3 zum Schuljahr 2020/2021 schulpflichtig.

 

Das neuartige Coronavirus SARS-Co-V-2 beherrscht derzeit das Leben aller Menschen weltweit. Seit dem 18. März 2020 haben im Land Brandenburg alle Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft ihren Unterrichtsbetreib eingestellt. Auch Kindertageseinrichtungen und Horte sind geschlossen. Seit dem 23. März 2020 gibt es weitere Einschränkungen im Hinblick auf das soziale Leben. Diese umfassenden Maßnahmen zur Entschleunigung der Ausbreitung von COVID-19 wirken sich unter anderem auch auf das anstehende Schulaufnahmeverfahren Ihres Kindes zum Schuljahr 2020/2021 aus.

 

Gemäß §37 Absatz 1 BbgSchulG besteht für alle Kinder vor Beginn der Schulpflicht die Notwendigkeit, an einer schulärztlichen Untersuchung durch die Gesundheitsämter teilzunehmen.

 

Gemäß §51 Absatz 1 BbgSchulG entscheidet die Schulleiterin über die Aufnahme in der Schule. Dabei berücksichtigt sie die Ergebnisse der schulärztlichen Untersuchung gemäß §37 Absatz 1 BbgSchulG.

 

Gemäß § 4 Absatz 5 der Grundschulverordnung sollen die schulärztlichen Untersuchungen bis Ende April des Jahres der Einschulung abgeschlossen sein.

 

Aufgrund der gegenwärtigen Lage ist davon auszugehen, dass das Gesundheitsamt Oranienburg die schulärztlichen Untersuchungen nicht bis zum Versenden der Aufnahmebescheide der Schule zum 29. Mai 2020 abgeschlossen haben wird.

 

Ich möchte Sie nun mit meinem Schreiben über die weitere Vorgehensweise bezüglich des anstehenden Schulaufnahmeverfahrens informieren.

  • Die vereinbarten Termine mit unserer Sonderpädagogin Frau Schmidt (bei einem gestellten Rückstellungsantrag) am 23. oder 30. April 2020 bleiben bestehen und finden statt – sofern der Unterrichtsbetrieb wieder aufgenommen wurde.
  • Die vereinbarten Termine mit der Schulleitung am 23. April oder 30. April oder 05. Mai 2020 oder 06. Mai 2020 oder 07. Mai 2020 bleiben bestehen und finden statt - sofern der Unterrichtsbetrieb wieder aufgenommen wurde.

 

  • Sollte der Unterricht am 23. oder 30. April 2020 an unserer Schule noch nicht wieder stattfinden, werden wir die Termine verschieben müssen. In diesem Falle werden wir Sie telefonisch kontaktieren und einen neuen Termin vereinbaren.

 

  • Hat Ihr Kind noch nicht an einer schulärztlichen Untersuchung teilgenommen, setzt sich das Gesundheitsamt Oranienburg mit Ihnen in Verbindung und vereinbart mit Ihnen einen Untersuchungstermin.
  • Für Kinder, bei denen keine schulärztliche Stellungnahme bis zum 29. Mai 2020 vorliegt, erfolgt meinerseits die Schulaufnahme oder die Rückstellung vom Schulbesuch unter Vorbehalt. Dieser Vorbehalt wird umgehend von mir per schriftlichen Bescheid aufgehoben, sobald die schulärztliche Untersuchung stattgefunden hat und der Schule die Stellungnahme bzw. Empfehlung seitens des Gesundheitsamtes vorliegt.

Die anstehende Einschulung Ihres Kindes ist ein wichtiges und elementares Ereignis. Es macht mich sehr traurig, dass dieses nun von den Geschehnissen rund um das neuartige Coronavirus SARS-Co-V-2 geprägt ist. Wir als Schule werden alles möglich machen, dass das Schulaufnahmeverfahren entsprechend den derzeitigen Gegebenheiten bis Ende des Schuljahres 2019/2020 (24. Juni 2020) abgeschlossen ist und der entsprechende Bescheid an Sie herausgehen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sollten sich Ihre Kontaktdaten geändert haben, bitte ich Sie, uns umgehend telefonisch oder per E-Mail zu informieren.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

Freundliche Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

Foto zur Meldung: Wichtige Hinweise zum Einschulungsverfahren für das Schuljahr 2020/2021
Foto: Wichtige Hinweise zum Einschulungsverfahren für das Schuljahr 2020/2021

Elterninformation

(02.04.2020)

Liebe Eltern,

 

das neuartige Coronavirus SARS-Co-V-2 beherrscht derzeit das Leben aller Menschen weltweit. Seit dem 18. März 2020 haben im Land Brandenburg alle Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft ihren Unterrichtsbetrieb eingestellt. Auch Kindertageseinrichtungen und Horte sind geschlossen. Seit dem 23. März 2020 gibt es weitere Einschränkungen im Hinblick auf das soziale Leben. Diese umfassenden Maßnahmen zur Entschleunigung der Ausbreitung von COVID-19 wirken sich unter anderem auch auf die derzeitige Beschulung unserer Schüler/innen aus.

 

Hinter uns allen liegen nun zwei Wochen, die mit den unterschiedlichsten Herausforderungen versehen waren und neue, vielleicht unbekannte mit sich gebracht haben.

 

Vor der Schließung unserer Schule haben die Lehrer/innen unserer Schule Aufgaben für die häusliche Arbeit Ihres Kindes/Ihrer Kinder zusammengestellt und Ihnen bzw. den Schüler/innen auf den verschiedensten Wegen zur Verfügung gestellt. Seit dieser Zeit stehen die Lehrkräfte per Telefon und E-Mail in engem Kontakt mit Ihnen, um entsprechende Hilfen sowie Unterstützung möglich zu machen. Von einigen Lehrkräften werden zu den verschiedensten Themen Erklärvideos erstellt sowie an die Kinder weitergegeben und auch kleine Videokonferenzen finden in einigen Klassen statt. Für die 5. und 6 Klassen haben wir auf unserer Schul-Cloud https://brandenburg.schul-cloud.org entsprechende Kurse angelegt, damit die Schüler/innen eigenständig auf die unterschiedlichsten Materialien der Lehrkräfte zugreifen können und sich mit den Klassen- und Fachlehrer/innen verständigen können. In diesem Zusammenhang haben Sie von uns einen Einladungslink per E-Mail erhalten. Bitte melden Sie Ihr Kind auf dieser Plattform an. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Senft (senft@grundschule-vehlefanz.de). Weiterhin haben wir für die Anton-App (https://anton.app/de) eine Schullizenz erworben. Hier können unsere Schüler/innen in Absprache mit den jeweiligen Lehrkräften verschiedene Unterrichtsinhalte aus den Bereichen Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Biologie und Musik auf kindgerechte Art und Weise üben. Die entsprechenden Zugangsdaten erhalten Sie über die Klassenlehrkräfte.

 

Unsere Lehrerinnen und Lehrer stellen sich derzeit der großen Herausforderung, die unterschiedlichsten Medien und Plattformen zu verwenden und sind untereinander in einem intensiven Austausch, um noch mehr an Professionalität auf diesem weiten Gebiet zu erlangen. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass nicht jede Lehrkraft sofort und vollumfänglich die Medien, die derzeit zu Verfügung stehen, verwendet sowie einsetzt. Kommen Sie mit den Lehrerinnen und Lehrern per E-Mail oder auch gerne telefonisch ins Gespräch, falls Sie diesbezüglich Fragen haben oder Ihr Kind Probleme beim Lösen bestimmter Aufgaben hat oder Aufgabenpakete aus den verschiedensten Gründen nicht zu schaffen sind.

 

Ihnen, liebe Eltern, wurde innerhalb kürzester Zeit eine ganz besondere Aufgabe übertragen. Neben Ihren beruflichen Anforderungen und der Planung sowie Gestaltung des Familienlebens und den derzeitigen sozialen Einschränkungen müssen Sie Ihr Kind bzw. Ihre Kinder zu Hause betreuen und die Bearbeitung der schulischen Aufgaben beaufsichtigen wie auch begleiten und unterstützen. Allen Lehrkräften unserer Schule wie auch uns als Schulleitung ist bewusst, welche besonderen Herausforderungen Sie derzeit täglich bewältigen müssen. Wir möchten Ihnen auf diesem Wege recht herzlich dafür danken.

 

In einigen Tagen beginnen die Osterferien, die wir alle dazu nutzen sollten, durchzuatmen, Kraft zu tanken und den Blick weiterhin nach vorn zu richten. Ich wünsche Ihnen und unseren Schüler/innen ein ganz besonderes Osterfest, in der die Familie und die Gesundheit aller im Mittelpunkt steht.

 

Die Schließung der Schulen im Land Brandenburg ist bis zum 19. April 2020 festgesetzt. Derzeit kann ich Ihnen noch nicht mitteilen, ob am 20. April 2020 der Unterrichtsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Ich werde Sie über die Elternsprecher/innen und unsere Homepage über die aktuelle Situation auf dem Laufenden halten.

 

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

Freundliche Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

Foto zur Meldung: Elterninformation
Foto: Unsere Schule ist geschlossen

Schulschließung ab dem 18. März 2020

(19.03.2020)

Liebe Eltern,

 

unsere Schule ist seit dem 18. März 2020 geschlossen. In den letzten Tagen haben die Lehrkräfte unserer Schule die Aufgabenpakete für die einzelnen Klassen erstellt und den Kindern persönlich übergeben oder Ihnen per E-Mail zukommen lassen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unseren Lehrerinnen und Lehrern für dieses Engagement auf das Herzlichste bedanken. Aber auch Ihnen, liebe Eltern, gilt mein Dank! In den Tagen vor der Schließung haben Sie mit Umsicht, Rücksichtnahme und Verständnis reagiert. Auch dafür möchte ich mich recht herzlich bei Ihnen bedanken! Unsere Lehrkräfte werden auch weiterhin mit Ihnen und Ihren Kindern über die verschiedensten Medien in Kontakt bleiben, um so den "Unterrichtsbetrieb" aufrecht zu erhalten. In den Kitas/Horten unserer Gemeinde finden derzeit die Notbetreuungen statt. Mein Dank und Respekt gilt auch allen Erziehern/innen unserer Gemeinde. Es ist für uns alle eine außergewöhnliche Situation, die uns vor besondere Herausforderungen stellt. Diese werden wir gemeinsam meistern, davon bin ich überzeugt. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich von Herzen alles Gute und bitte bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

 

 

Foto zur Meldung: Schulschließung ab dem 18. März 2020
Foto: Danke

Allgemeinverfügung des Landkreises

(16.03.2020)

Liebe Eltern,

 

auf dieser Seite finden Sie die Allgemeinverfügung des Landkreises mit dem entsprechenden Elternanschreiben und notwendigen Antrag für die Notfallbetreuung. 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Landkreis. Im Elternanschreiben finden Sie dafür auch die entsprechende E-Mail-Adresse. ()

 

https://www.oberhavel.de/B%C3%BCrgerservice/Kinder-Jugend-und-Familie/Notfallbetreuung-f%C3%BCr-Kinder

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für die kommende Zeit alles Gute und bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Allgemeinverfügung Kitas]

[Antrag für die Notbetreuung]

[Elternanschreiben zur Notbetreuung]

[Allgemeinverfügung Schulen]

Foto zur Meldung: Allgemeinverfügung des Landkreises
Foto: Allgemeinverfügung des Landkreises

Elterninformation zur Untersagung der Erteilung von Unterricht ab dem 18. März 2020

(15.03.2020)

Liebe Eltern,

 

auf dieser Seite finden Sie unten eine Elterninformation des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom 15. März 2020 zur Untersagung der Erteilung von Unterricht an unserer Schule ab dem 18. März 2020 bis zum 19. April 2020. Diese habe ich auch an die Elternsprecher/innen unserer Schule per E-Mail verschickt.

 

Sollte Ihr Kind am 16. und 17. März 2020 nicht am Unterricht teilnehmen können, informieren Sie uns bitte per E-Mail (). Entsprechend dem Rundschreiben 10/20 vom MBJS gelten alle Kinder für diese beiden Tage als entschuldigt.

 

Unserer Sekretariat ist derzeit leider nicht besetzt. Wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen bitte an die jeweilige Klassenlehrkraft Ihres Kindes. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." (Arthur Schoppenhauer)

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Elterninformation]

Foto zur Meldung: Elterninformation zur Untersagung der Erteilung von Unterricht ab dem 18. März 2020
Foto: Schulschließung

Einstellung des Schulbetriebes ab dem 18. März 2020

(14.03.2020)

Liebe Eltern,

 

auf der Pressekonferenz am 13. März 2020 haben unser Ministerpräsident Dietmar Woidke und unsere Bildungsministerin Britta Ernst bekannt gegeben, dass ab dem 18. März 2020 an den Schulen im Land Brandenburg kein Unterricht mehr stattfinden wird. Der unten beigefügten Pressemitteilungen des Ministeriums können Sie alle weiteren relevanten Informationen entnehmen.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen seitens unserer Schule die ersten Informationen zukommen lassen. 

 

  • Wir werden Sie über die weiteren Abläufe im Hinblick auf die Schließung unserer Schule ab dem 18. März 2020 einerseits über unsere Homepage und weiterhin per E-Mail über die Elternsprecher/innen in den nächsten Tagen auf dem aktuellen Stand halten.

  • Am Montag und Dienstag findet an unserer Schule der Unterricht laut Plan statt.

  • Die Klassen- und Fachlehrkräfte werden für unsere Schülerinnen und Schüler Aufgabenpakete (Tages- und Wochenpläne) für die Zeit der Schulschließung bis zu den Osterferien zusammenstellen und Ihnen per E-Mail oder den Kindern am Montag oder Dienstag in der Schule direkt zukommen lassen. Bei Rückfragen zu den Aufgabenpaketen können Sie sich gerne an die jeweiligen Lehrkräfte per E-Mail wenden. ( )

  • Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Klassenlehrkräfte über die aktuellen E-Mail-Adressen aller Eltern ihrer Klasse verfügen, damit über diese dann der entsprechende Austausch stattfinden kann. Leiten Sie bitte Ihre aktuelle E-Mail-Adresse deshalb an die jeweilige Klassenlehrkraft weiter. Vielen Dank!

  • Über die angekündigten Notfallbetreuungen werde ich Sie umgehend in Kentnis setzen, sobald mir diesezüglich die entsprechenden Informationen vorliegen. 

 

Die momentane Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen und Schwierigkeiten. Wir sollten diese gemeinsam mit der notwendigen Ruhe, einer intensiven Kommunikation sowie einer gegenseitigen Hilfe sowie Unterstützung angehen. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Pressemitteilung]

[MBJS]

Foto zur Meldung: Einstellung des Schulbetriebes ab dem 18. März 2020
Foto: Einstellung des Schulbetriebes ab dem 18. März 2020

Elterninformation zum Corona-Virus

(10.03.2020)

 

 

 

 

 

Elterninformation zum Corona-Virus

 

Sehr geehrte Eltern,

 

aus aktuellem Anlass möchte ich Ihnen einige Informationen zum Umgang der Schule mit möglichen Infektionsszenarien durch das Corona Virus geben:

 

  • Nicht jede Erkältung oder ein fiebriger Infekt muss zwingend mit dem Corona Virus zu tun haben.

  • Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern, wenn Sie also Fieber, Husten oder Atemnot bei Ihren Kindern feststellen, suchen Sie bitte (nach vorheriger telefonischer Anmeldung) Ihren Kinder- oder Hausarzt auf.

  • Sie können bei berechtigtem Verdacht in Ihren Kinder- und Hausarztpraxen eine Testung Ihres Kindes durchführen lassen. Sollte eine Ansteckung mit CoVid-19 bestehen, informieren Sie uns bitte unverzüglich.

  • Zudem bitten wir Sie, bei einer unklaren Diagnostik Ihr Kind zu Hause zu lassen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

  • In der Schule halten wir die Kinder dazu an, sich regelmäßig die Hände zu waschen und Körperkontakt durch Händeschütteln oder Umarmungen zu vermeiden. Eine entsprechende Belehrung durch die Klassenlehrkräfte ist bereits erfolgt.

  • Hat unsere Schule Kenntnis von Verdachts- oder  Kontaktfällen oder einer bestätigten Infektion mit dem Virus, nimmt die Schulleitung unverzüglich Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Oranienburg auf. Das Gesundheitsamt bewertet das gegebene Gesundheitsrisiko und veranlasst die notwendigen Maßnahmen. um die Ausbreitung der Infektionskrankheit zu verhindern. Im schlimmsten Fall kann das Gesundheitsamt die Schließung unserer Schule oder Quarantänemaßnahmen anordnen.

Weitere umfangreiche sowie aktuelle Informationen erhalten Sie unter folgenden Internetseiten:

 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

Foto zur Meldung: Elterninformation zum Corona-Virus
Foto: Elterninformation zum Corona-Virus

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

(20.02.2020)

Liebe Eltern und liebe Schüler/innen,

 

Kennt ihr SHUUZ? Wenn nicht, macht nichts. Wir stellen es euch vor. 
 
Wir sammeln gebrauchte Schuhe und senden diese an SHUUZ. SHUUZ zahlt uns dafür einen Erlös, den wir behalten und für unsere Schule nutzen können. 
 
Habt Ihr / haben Sie gebrauchte Schuhe, egal welche Größe, die noch getragen werden können, vielleicht aus der Mode sind oder nicht mehr passen? 
 
Dann ab damit in unsere Sammeltonne. 
 
Eine „gelbe Tonne“ steht im Foyer der Schule unter der Treppe. Die Tonne wird regelmäßig geleert und sobald ein Paket ab 5kg voll ist, erfolgt der kostenlose Versand durch uns an SHUUZ. 
 
Sobald das Paket von SHUUZ gewogen und ausgewertet wurde, wird das Guthaben unserem eigens für den Förderverein eingerichteten Benutzerkonto gutgeschrieben. 
 
Die Schuhe landen nicht in einem anonymen Altkleider-Container und wir können uns sicher sein, dass die Schuhe an Hilfebedürftige weitergegeben werden. 
 
Was mit den Schuhen geschieht und wohin sie von SHUUZ weitergeleitet werden, kann auf www.shuuz.de nachgelesen werden. Mit dem Gast-Zugang Sammel-Nr.: 17856 und dem Passwort: 16727 könnt ihr euch / können Sie sich selbst einen Überblick verschaffen sowie detailliertere Infos einholen. 
 
In die Sammeltonne gehören ausschließlich Schuhe! Die Schuhe sollten nicht kaputt sein. Sie wollen von anderen Menschen weitergetragen werden. Die Schuhe nur paarweise verpacken. Bitte Schnürschuhe mit der Schnürung aneinanderknoten. Bitte keine Motorradstiefel, Inline-Skates, Ski- oder Schlittschuhe abgeben! 
 
 
Herzliche Grüße Euer Förderverein! 

[Informationsschreiben Shuuz]

Foto zur Meldung: SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen
Foto: SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule

(28.01.2016)

Je m'appelle Alex, et toi? Am vergangenen Dienstag luden wir die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen zu unserem Fremdsprachentag ein. Von der 1. bis zur 5. Stunde hatten die Mädchen und Jungen die Gelegenheit zu einer Schnupperstunde in verschiedenen Fremdsprachen. Auf dem Stundenplan standen Spanisch, Französisch, Russisch, Englisch und Latein. Als Dozenten durften wir Oberstufenschüler bzw. Lehrer des Luise-Henriette Gymnasiums in Oranienburg sowie des Hedwig-Bollhagen Gymnasiums in Velten oder Muttersprachler der jeweiligen Sprache begrüßen. Besonders möchten wir die Leistungen der Oberstufenschüler hervorheben, die sich - wie auch die erwachsenen Dozenten - perfekt vorbereitet hatten und den Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden mit Bravour gemeistert haben. Vielen herzlichen Dank an alle unsere Gäste!

 

Ziel des Fremdsprachentags war es, unseren Schülern die Wahl für die zweite und dritte Fremdsprache und damit die Wahl der weiterführenden Schule zu erleichtern, da die Schulen im Umkreis unterschiedliche Sprachkombinationen in der weiteren Schullaufbahn anbieten. Die Veranstaltung kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Manch einer hat durch die praktischen Einblicke ganz neue Möglichkeiten entdeckt oder auch bestehende Interessen bestätigen können. Aufgrund des großen Erfolgs ist der nächste Fremdsprachentag in zwei Jahren bereits fest eingeplant.

Foto zur Meldung: Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule
Foto: Fremdsprachentag

Fassade unserer Schule wurde in den Sommerferien erneuert

(11.06.2015)

In den Sommerferien hat ein Teil unseres Nashorns eine neue Haut bekommen. Seit Juni liefen die umfangreichen Baumaßnahmen auf Hochtouren und konnten pünktlich zur Einschulung am 29. August 2015 zum Abschluss gebracht werden.  Derzeit finden noch kleine Arbeiten auf dem Schulhof statt.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege für diese umwerfende Fassadenerneuerung

  • bei unserem Schulträger der Gemeinde Oberkrämer

  • dem Architekten Steffen Janke und

  • allen beteiligten Firmen (Fa. URT GmbH; Fa. Schönberg Elektroanlagen; Fa. Wertbau Element GmbH; Fa. Strauch Heizung Sanitär; Fa. HU-Baudienstleistungen GmbH; Fa. Hoffmann Bodenleger; Fa. Metallbau F. Wilfried)

 

recht herzlich bedanken.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie in den angefügten Dateien auf dieser Seite.

[Fassadenerneuerung]

[Großbaustelle in den Sommerferien]

[Zeitungsbericht im OGA vom 25. Juli 2015 Offene Klassenzimmer]

[Fassade der Nashorn-Grundschule kaum isoliert]

[Farbkonzept]

Foto zur Meldung: Fassade unserer Schule wurde in den Sommerferien erneuert
Foto: Fassadenerneuerung

Schülerinnen und Schüler beobachteten Sonnenfinsternis

(22.03.2015)

Auch unsere Schülerinnen und Schüler konnten am Freitag unter Anleitung der Lehrkräfte und Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen (Tragen einer speziellen Schutzbrille)  die Sonnenfinsternis beobachten. Ein großes Dankeschön an Frau Senft, die mit ihrer Klasse 6c dies auf dem Schulhof ermöglichte und allen erklärend sowie helfend zur Seite stand.
 

 

Foto zur Meldung: Schülerinnen und Schüler beobachteten Sonnenfinsternis
Foto: Sonnenfinsternis

Pfannkuchen für alle Nashörner

(16.02.2015)

Passend zum Rosenmontag durften sich heute alle Kleinen und Großen an unserer Schule über einen Pfannkuchen freuen!

 

Die vom Förderverein der Nashorn-Grundschule und der Bäckerei Plentz gemeinsam gesponserten Leckereien fanden reichlich begeisterte Abnehmer.

Der Überraschungstransporter der Bäckerei Plentz, prall gefüllt mit bunten Pfannkuchen, traf gegen 9.00 Uhr auf dem Schulhof ein, wo er von der in bester Faschingslaune und bunt kostümierten Klasse 5b nebst der Klassenleiterin Frau Irmisch empfangen wurde. Mit viel Spaß wurden die Pfannkuchen von Piraten, Cowboys und Prinzessinnen in allen Klassen verteilt.

 

Es war für alle Nashörner ein gelungener Wochenauftakt!

 

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein unserer Schule und die Bäckerei Plentz.

 

 

Foto zur Meldung: Pfannkuchen für alle Nashörner
Foto: Fasching

Ein hervorragender 3. Platz beim Regionalfinale Handball männlich am 12. Februar 2015

(15.02.2015)

Bereits am 13. November 2014 qualifizierte sich unsere Schulmannschaft Handball männlich beim Kreisfinale in Liebenwaldemit einem sensationellen 2. Platz für das Regionalfinale, welches nun am 12. Februar 2015 in Vehlefanz stattfand. Nach einem packenden Halbfinale gegen die Waldgrundschule Oranienburg konnten sich die Jungen am Ende einen hervorragenden 3. Platz sichern.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Ben Frank

Marc Hacker

Paul Lehmann

Maximilian Blaschke

Lennart Rieger

Ray Linemann

Luis Verter

Leon Frank

Noel Rettschlag

Yannik Warmuth

Jelte Reinhardt

 

Ein großes Dankeschön geht für das Training und die Unterstützung der Mannschaft an Herrn Nichelmann!

Foto zur Meldung: Ein hervorragender 3. Platz beim Regionalfinale Handball männlich am 12. Februar 2015
Foto: Regionalfinale

Ein grandioser 4. Platz für unsere ISTAF-Schülerstaffel im Olympiastadion

(27.08.2014)

Wie auch im vergangenen Jahr hat sich unsere Schülerstaffel am 04. Juli 2014 im Mommsenstadion für die ISTAF-Schülerstaffel am 31. August 2014 im Olympiastadion qualifiziert.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Darauf sind wir sehr stolz und möchten uns bei Frau Senft für Ihre Zeit, Kraft und Energie bedanken, die sie bereits seit Monaten in die Vorbereitung auf dieses wichtige Ereignis gesteckt hatte.

 

Am Sonntag war es nun endlich soweit. Um 13:39 Uhr betrat unsere Schülerstaffel unter großem Beifall vieler Zuschauer, Eltern, Verwandten und Bekannten das gigantische Olympiastadion. Die Aufregung war riesengroß. Bei einem packendem 2. Vorlauf erreichten unsere Läuferinnen und Läufer einen phantastischen 2. Platz mit einer Zeit von 2:06,39sek. Nun hieß es weiter Daumen drücken für das Finale. Noch zwei Vorläufe standen aus.  Die Spannung stieg ins Unermessliche, denn auch die anderen Mannschaften waren richtig gut.

 

Dann endlich! Unsere Mädchen und Jungen hatten es ins Finale geschafft. Wir waren (und sind es natürlich immer noch) alle mächtig stolz. Gegen 14:30 Uhr hieß es dann nocheinmal: Daumen drücken!

 

Die besten 8 Schülerstaffeln gingen an den Start und unsere Mädchen sowie Jungen belegten nach einem aufregenden Finale mit einer Zeit von 2:05,82 sek den unglaublichen 4. Platz.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Liam Aster, Celina Behrens, Fabien Borchert, Leon Frank, Helena Frey, Jannis Göbel, Marc Hacker, Michelle Kießling, Melinda Krahn, Lilli Lahsahn, Paul Lehmann, Mara Neie, Marcel Person, Noel Rettschlag, Larissa Rotsch, Francis Schipphorst, Sophia Schischkoff, Sasha Schmidt

 

http://www.sport-pol-online.de/events/istaf/

Foto zur Meldung: Ein grandioser 4. Platz für unsere ISTAF-Schülerstaffel im Olympiastadion
Foto: ISTAF

Trainieren mit den Profis

(16.01.2014)

Handball-Coachs der Füchse und des Berliner TSC geben Sportunterricht an unserer Schule

 

Am 15. Januar 2014 waren Bernd Seliger seit vielen Jahren Trainer beim Berliner TSC und sein Coach-Kollege Roy Kalweit von den Füchsen zu Gast bei uns. Vier Stunden gaben die beiden Profi-Trainer in unserer Sporthalle den Mädchen und Jungen Tipps, wie richtig Handball gespielt wird.

 

Neben den beiden Coachs waren auch Schülerinnen und Schüler der Berliner Grundschule im Moselviertel beim Training dabei. Dr gemeinsame Trainingstag soll der Beginn einer schulübergreifenden Kooperation werden- so der Wusch der beiden Organisatoren Frank Neumann (Moselviertel-Schulleiter) und Beatrix Dietzel (Lehrerin an unserer Schule).

 

Lesen Sie hier weiter:

 

http://www.moselschule.cidsnet.de/blog/

 

Foto zur Meldung: Trainieren mit den Profis
Foto: Handballtraining

Vorweihnachtliche Freude beim Förderverein der Nashorn-Grundschule

(12.12.2013)
Am 11. Dezember 2013 machte die Berliner Volksbank dem Förderverein unserer Schule ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Frau Förster, Filialleiterin der Filiale Kremmen mit zugehöriger Zweigstelle Vehlefanz, überreichte der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Polenz im Beisein des Schulleiters Herrn Gediga einen Scheck in Höhe von 400 EUR. „Das Geld soll für den neu entstandenen Schulgarten in Form eines Gerätehauses verwendet werden“ und weiter „ Unser Engagement gilt dem Wohle unser aller Kinder. Sie haben es verdient.“ so Frau Polenz. Sichtlich gerührt bedankte sie sich im Namen aller Mitglieder des Vereins für die finanzielle Unterstützung.

 

 

Foto zur Meldung: Vorweihnachtliche Freude beim Förderverein der Nashorn-Grundschule
Foto: Scheckübergabe

Bildungsministerin zeichnet unsere Schule aus

(10.12.2013)

Feierlicher Abschluss: „Anschub-Transfer – Programm für die gute gesunde Schule“

 
Bildungsministerin Martina Münch hat auf der Abschlussveranstaltung des Landesprogramms „Anschub-Transfer – Programm für die gute gesunde Schule“ am 09. Dezember 2013 in Ludwigsfelde die 19 beteiligten Schulen für die geleistete Schulentwicklungsarbeit ausgezeichnet und ihnen jeweils eine Urkunde und ein Anschub-Schild übergeben.
 
Ministerin Münch dankte allen Beteiligten für das außerordentliche Engagement: „In der guten gesunden Schule geht es nicht um Einzelmaßnahmen zur Gesundheitsförderung, sondern um eine am schulspezifischen Bedarf orientierte Planung, Erprobung und Überprüfung selbst gewählter Vorhaben und -ziele für die Gesundheitsförderung“, so Münch. Sie erinnert zudem an die Empfehlung der Kultusministerkonferenz der Länder: „Gesundheitsförderung und -prävention sind integrale Bestandteile von Schulentwicklung. Sie stellen keine Zusatzaufgabe der Schulen dar, sondern gehören zum Kern eines jeden Schulentwicklungsprozesses. Unser Landesprogramm für eine gute gesunde Schule hat diese Empfehlung erfolgreich umgesetzt.“
 

Das Bildungsministerium, das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) und elf Kooperationspartner haben gemeinsam 19 ausgewählte Schulen auf ihrem Weg zur guten gesunden Schule unterstützt, darunter fünf Grundschulen, eine Förderschule, zwei Gymnasien, sieben Oberschulen und vier Gesamtschulen mit rund 7.520 Schülerinnen und Schülern sowie 629 Lehrerinnen und  Lehrern.

 

Ziel des Landesprogramms „Anschub-Transfer“ ist die Entwicklung einer guten gesunden Schule durch die stärkere Verknüpfung von Bildung und Gesundheit unter Einbindung aller an Schule Beteiligten – Schulleitungen, Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Schulträger, Schulaufsicht sowie weitere inner- und außerschulische Partner.

Folgende Themen spielten beispielsweise eine Rolle:

 

  • Ernährung: u.a. Workshops mit Impulsen für die Ernährungs- und Verbraucherbildung, Seminare zur gesunden Ernährung, zur Vorbeugung von gestörtem Essverhalten,
  • Bewegung: u.a. Bewegungsprogramme für den Unterricht, Seminare zum Bewegten Lernen, Entspannungs- und Konzentrationstrainings, Nutzung von Spiel- und Bewegungsgeräten in den Pausen, Rückenschule, Fortbildungen zur Verbesserung der Achtsamkeit und Aufmerksamkeit,
  • Stressbewältigung: u.a. Programme zur Stressbewältigung und zur mobbingfreien Schule (einschließlich Cybermobbing), psychosomatisch ausgerichtetes Präventivprogramm für gesundheitlich Belastete,
  • Suchtprävention: u.a. Programme zur Raucherentwöhnung, Prävention von Alkohol- und Drogenabbau,
  • Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen wie Förderung der gesundheitlichen Ressourcen durch handwerklich-gestalterische Tätigkeiten.

 

Die beteiligten elf Kooperationspartner sind: das Institut für Präventivmedizin Berlin (ARGORA-Klinik), die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, die Techniker Krankenkasse, die IKK Brandenburg und Berlin, die BARMER GEK, die BKK Landesverband Mitte, die DAK Gesundheit, die Unfallkasse Brandenburg, die Landesapothekerkammer Brandenburg, die Schule für Ergotherapie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau und die Wannsee-Schule e.V. – Schule für Ergotherapie.

 

Das Landesprogramm startete – nach einer längeren Pilotphase (Anschub.de von 2008 bis 2010) – im Schuljahr 2011/12 an 19 brandenburgischen Schulen. Über zwei Schuljahre planten die Schulen ihre Ziele und Vorhaben unter gesundheitsspezifischer Schwerpunktsetzung, konkretisierten ihre Schulentwicklungsmaßnahmen und verankerten diese im Schulprogramm. In der gesamten Laufzeit wurden die teilnehmenden Schulen durch Beraterinnen und Berater aus dem Beratungs- und Unterstützungssystem für Schulen und Schulaufsicht (BUSS) und dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) unterstützt und begleitet. Darüber hinaus erhielten sie Materialien und Fortbildungsangebote. Die Kooperationspartner brachten Geld- und Sachleistungen in Höhe von 52.000 Euro in das Landesprogramm ein.

 

Das Landesprogramm endet am 31. Dezember 2013. Eine neue Kooperationsvereinbarung sichert demnächst, dass für weitere Schulen und deren Schulentwicklung vielfältige gesundheitsspezifische Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt werden können.

 

 

 

[Auszeichnungsurkunde]

Foto zur Meldung: Bildungsministerin zeichnet unsere Schule aus
Foto: Anschub-Transfer.de

Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg

(15.09.2013)

Am Donnerstag, den 12.09.13 fand in Löwenberg der Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" statt. Die Nashörner zeigten sich in guter Form. Die Mädchen erreichten einen tollen 6. Platz. Der Mannschaft fehlten in der Punktewertung am Ende nur 123 Punkte zum dritten Platz, so stark war in diesem Jahr die Konkurenz.

Auch bei den Jungen gab es eine starke Konkurenz. Nach der Hälfte der Disziplinen lag das Feld in der Punktewertung so dicht beisammen, dass die Jungen sich nach einem sensationellen Weitspringen vom 6. auf den ersten Platz vorarbeiten konnten. Am Ende landeten sie auf dem zweiten Platz und sind damit für das Regionalfinale am 19.09.13 in Wittenberge qualifiziert.

Wir danken allen teilnehmenden Kindern für ihren Einsatz und einen außerordentlichen Teamgeist.

 

 

[Ergebnisse Löwenberg vom 12. September 2013]

Foto zur Meldung: Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg
Foto: Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg

Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

(10.09.2013)

Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

Wahl "U18" in unserer Schule

 

 

 

Nachdem die Schüler/innen der sechsten Klassen im Fach "Politische Bildung" von ihrer Lehrerin Frau Fischer und ihrem Lehrer Herr Burchert auf den Wahltag vorbereitet wurden, fand unter der Leitung der Jugendarbeiter/in Frau Mandy Kürschner und Klaus Netzeband am 10. September 2013 die U18 - Wahl für den deutschen Bundestag statt.

Wie unsere Schülerinnen und Schüler  der Klassen 6a, 6b und 6c gewählt haben, finden Sie in der angefügten Datei.

[Ergebnis der Wahlen]

Foto zur Meldung: Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt
Foto: Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz

(28.08.2013)
Margot Deetz findet Bücher klasse. Sie liest gern. Und sie mag es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Besonders mit Kindern im Grundschulalter. "Das ist genau mein Ding", meint sie. Deshalb spricht sie auch von einem Traumberuf. Seit mittlerweile 20 Jahren lebt sie diesen Traum.

Galerie & Lesung & Jazz im Foyer der Nashorn-Grundschule Vehlefanz

  Freitag, 29. November 2013 um 19:30 Uhr

 

[Galerie & Lesung & Jazz im Foyer der Nashorn-Grundschule Vehlefanz]

[Bibliothekarin aus Leidenschaft]

Foto zur Meldung: 20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz
Foto: 20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz

Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

(22.08.2013)

Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

 

Vielen ist es bestimmt schon längst aufgefallen: Die Außenfassade der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz erstrahlt in neuem Glanz.

 

Rechtzeitig zum 20. Geburtstag unserer Schule in wenigen Wochen hat unser Nashorn eine neue Haut bekommen. Auch einige Innereien wurde neu ausgeputzt.

 

 

Foto zur Meldung: Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"
Foto: Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

Auftakt mit Pizza und Brot

(28.05.2013)
Pizza aus dem Holzbackofen und Stockbrot für die Kinder, Gerstensaft für die Erwachsenen: Gute Stimmung herrschte am 27. Mai 2013 in Schwante, wo Bürgermeister Peter Leys 16 polnische Grundschüler sowie fünf Lehrerinnen und einen Schulleiter offiziell in Oberkrämer begrüßte.

Foto zur Meldung: Auftakt mit Pizza und Brot
Foto: Auftakt mit Pizza und Brot

MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"

(17.05.2013)

Sechsklässler der Vehlefanzer Nashornschule besuchten Biomasseheizkraftwerk in Hennigsdorf.

[MAZ Zeitungsflirt]

Foto zur Meldung: MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"
Foto: MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"

Bibliothek und Kultur 2013

(19.04.2013)

Alle Informationen zu Bibliothek&Kultur finden Sie hier.

[Download]

Jahresabschlussanalyse 2012

(08.04.2013)

Alle Informationen zur Jahresabschlussanalyse 2012 finden Sie hier.

[Download]

Lesen im Nashorn

(18.03.2013)

Es wird galaktisch …
Die literarische Weltraumfähre startet am 18. März 2013 um 16:00 Uhr in der Schulbibliothek Vehlefanz

[Download]

Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen

(24.01.2013)

VEHLEFANZ
Vier Jahre lang schwlte der Rechtsstreit wegen Lärmbelästigung zwischen den Anwohnern des Parkplatzes der Grundschule Vehlefanz und Oberkrämer.

[Download]

Foto zur Meldung: Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen
Foto: Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen

Großer Tag für kleine Sprinter

(02.01.2013)

VEHLEFANZ
30 000 Zuschauer im Berliner Olympiastadion - und die Vehlefanzer mittendrin: Amf vergangenen Sonntag ging für die jungen Sportler ein Traum in Erfüllung.

[Download]

Foto zur Meldung: Großer Tag für kleine Sprinter
Foto: Großer Tag für kleine Sprinter

Vorlesetermine 2013

(01.01.2013)

Ort: Schulbibliothek Vehlefanz
Zeit: immer montags, 16.00 - ca. 17.00 Uhr

[Download]

"Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"

(07.11.2012)

Reise nach Kotun
"In den Herbstferien durften je sechs Schüler sowie Lehrer und Schulleiter der Grundschulen Vehlefanz und Bötzow gemeinsam mit Gemeindevertretern und dem Oberkrämer Bürgermeister Peter Leys die polnische Partnergmeinde Kotun besuchen..."

[Download]

Foto zur Meldung: "Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"
Foto: "Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"

Die Welt der Bücher am Computer

(25.10.2012)

VEHLEFANZ

Der neunjährige Leon Frank hatte Spaß beim Lesen von "Das magische Baumhaus: Gefahr im Amazonas", einer Geschichte der Kinderbuchautorin Mary Pope Osborne.

[Download]

Foto zur Meldung: Die Welt der Bücher am Computer
Foto: Die Welt der Bücher am Computer

Lesestoff für den Nachwuchs

(29.09.2012)

VEHLEFANZ

Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz aus Schwante unterstützt die Bildungsinitiative unseres Verlags. Er stiftet der Nashorn-Grundschule Vehlefanz ein jahr lang ein Abonnement unserer Zeitung.

[Download]

Foto zur Meldung: Lesestoff für den Nachwuchs
Foto: Lesestoff für den Nachwuchs

Nashörner triumphierten

(31.08.2012)
Hohen Neuendorf

 

Die Fußballerinnen der Nashorn-Grundschule haben das Regionalfinale bei "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV gewonnen.

 

Beste Spielerin:     Lenina Burghardt

Beste Torfrau:       Emily Nitz

Beste Torschützin: Lenina Burghardt

 

Herzlichen Glückwunsch!!!!

[Bildungsserver Jugend trainiert für Olympia]

Foto zur Meldung: Nashörner triumphierten
Foto: Nashörner triumphierten

"Nashörner" auf Platz fünf

(02.02.2012)

VEHLEFANZ
Die Nashorn-Grundschule Vehlefanz belegte unlängst beim Finale des "Panasonic Kids School Rope Jump" in Berlin den fünften Platz.

[Download]

Foto zur Meldung: "Nashörner" auf Platz fünf
Foto: "Nashörner" auf Platz fünf

Es war einmal... in der Schule

(13.11.2011)

OBERKRÄMER
"Märchen sind kein Kinderkram", sagte die Berliner Märchenerzählerin Ellen Luckas und begeisterte gestern Kinder der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule mit ihrer musikalischen Erzählung.

[Download]

Foto zur Meldung: Es war einmal... in der Schule
Foto: Es war einmal... in der Schule

Wie man richtig küsst, ohne zu stottern

(26.10.2011)

VEHLEFANZ

Gutes Niveau bescheinigte Bibliotheks-Leiterin Margot Deetz den Teilnehmern des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an der Nashor-Grundschule in Vehlefanz.

[Download]

Foto zur Meldung: Wie man richtig küsst, ohne zu stottern
Foto: Wie man richtig küsst, ohne zu stottern


Fotoalben


01.09.2014:
 
27.08.2014:
 
16.01.2014:
 
16.01.2014:
 
15.01.2014:
 
10.12.2013:
 
24.09.2013:
 
14.06.2013:
 
30.05.2013:
 
27.05.2013:
 
16.03.2013:
 
19.12.2012:
 
12.12.2012:
 
07.12.2012:
 
30.08.2012:
 
19.04.2012:
 
26.02.2012:
 
27.01.2012:
 
27.04.2011:
 
06.04.2011:
 
06.04.2011:
 
05.04.2011:
 
05.04.2011:
 
04.04.2011:
 
04.04.2011: