BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Weihnachtspakete sind gepackt  +++     
     +++  Neue Baumbänke für das Nashorn  +++     
     +++  Weihnachtspostamt in Oberkrämer  +++     
     +++  Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nashorn-Grundschule Vehlefanz

Vorschaubild

Manuela Schulz

Bärenklauer Str. 22
16727 Oberkrämer OT Vehlefanz

Telefon (03304) 5622-31

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-vehlefanz.de

Öffnungszeiten:
7:00 bis 13:00 Uhr

Vehlefanz ist einer von sieben Ortsteilen der Gemeinde Oberkrämer mit ca. 1750 Einwohnern. Die Gemeinde Oberkrämer liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Oberhavel, etwa zehn Kilometer nordwestlich von Berlin.

 

Mühle 2  3  Mühlensee

 

Die Nashorn-Grundschule besuchen Schülerinnen und Schüler aus Vehlefanz sowie den Ortsteilen Eichstädt, Schwante, Bärenklau und Neu-Vehlefanz. Der Schulbusverkehr verkehrt so, dass die Mädchen und Jungen unsere Schule mit den Linien 800 und 812 pünktlich erreichen. Die Kinder werden morgens von den Schülerlotsen unsere Schule begleitet und nach Unterrichtsschluss bis zur Abfahrt der Busse von unseren Lehrkräften beaufsichtigt.

 

 Bus1 Schülerlotsen   

 

Wir sind eine öffentliche Schule in Trägerschaft der Gemeinde Oberkrämer, in der 182 Schülerinnen und 181 Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 von 30 Lehrkräften unterrichtet werden. Seit dem Schuljahr 2001/2002 führen wir auch zwei FLEX-Klassen.

 

Nashorn-Grundschule    Nashorn-Grundschule

Nach dem Mauerfall 1989 und dem Zuwachs der Einwohner in Vehlefanz sowie den umliegenden Orten wurde ein Schulneubau unumgänglich. Am 2. Oktober 1993 wurde das neue Schulgebäude mit 25 Klassenräumen eingeweiht. Unsere Schule war nach der Wende der erste Schulneubau im Land Brandenburg. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens erhielt sie im Ergebnis einer Schülerbefragung im Jahre 2003 den Namen Nashorn-Grundschule. Im Oktober 2018 feierte unsere Schule ihren 25. Geburtstag. Derzeit verfügt unsere Schule über 16 Klassenräume, einem Computerkabinett mit 12 Arbeitsplätzen, zwei Teilungsräumen für die Flex-Klassen sowie je einem Fachraum für den WAT.

 

   9  10

 

1996 folgte der Bau des Spielplatzes und 1997 wurde die Turnhalle errichtet. Auf unserem Schulhof können sich unsere Schülerinnen und Schüler an zwei Tischtennisplatten, einer mobilen Basketballanlage, die im Rahmen des 1. Sponsorenlauf der Nashorn-Grundschule Vehlefanz von Herrn Hofner der Firma Landjuwel-Gruppe Berlin-Brandenburg mit Bällen im Oktober 2009 übergeben wurde, einer Torwand und zwei Fußballtoren, die Anfang 2018 vom Förderverein unserer Schule bereit gestellt wurden, sportlich betätigen. Sitzbänke laden zum Ausruhen, Lesen oder Plaudern ein. Im Sommer finden die Mädchen und Jungen unter drei großen Sonnensegel Schatten.

Für den Sportunterricht nutzen wir zum einen eine Turnhalle, die unmittelbar mit der Schule verbunden ist und zum anderen einen Sportplatz, den wir seit 2009 nutzen können.

 

  12 Rennbahn

 

Das Mittagessen können unsere Schülerinnen und Schüler täglich ab 11:05 Uhr in unserem Speisesaal einnehmen. Von einer modernisierten Küche aus wird das Essen gereicht, welches von der Firma apetito geliefert und dann zubereitet wird.

 

  Speisesaal Menue Küche2

Aktuelle Meldungen

Weihnachtspakete sind gepackt

(01. 12. 2021)

Der für den 2. Dezember 2021 geplante Weihnachtsmarkt auf dem Gelände unserer Schule muss aufgrund der pandemischen Lage auch in diesem Jahr entfallen. Die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" findet jedoch wie geplant am 02. Dezember 2021 statt. Die Weihnachtspakete sind von den Klassen gepackt und warten nun auf die Übergabe.

 

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Weihnachten im Schuhkarton]

Foto zur Meldung: Weihnachtspakete sind gepackt
Foto: Weihnachtspakete sind gepackt

Neue Baumbänke für das Nashorn

(01. 12. 2021)

Nachdem wir als Schulgmeinschaft im August 2021 das neue Nashorn beziehen durften, wächst und gedeiht nun auch der Schulhof unserer Schule.

 

Nach den Oktoberferien erhielten unsere Schüler*innen eine große Spielekiste, aus der sich nun alle in den Hofpausen die verschiendsten Spiele ausgeliehen werden können. So wird jetzt Federball sowie Fußball gespielt, Kegel umgeworfen und vieles mehr.

 

Am 19. November 2021 hat die Tischlerei Weber aus Marwitz zwei Baumbänke auf unserem Schulhof aufgestellt, die nun zum Ausruhen und Plaudern einladen. Finanziert wurden diese durch den Förderverein unserer Schule und Geldern aus dem Sponsorenlauf im Jahre 2018. Ein großes Dankeschön geht  an dieser Stelle an Herrn Niels Weber und unserem Förderverein sowie allen fleißigen Läuferinnen und Läufer. 

 

Nun warten wir alle ganz gespannt auf die Fetigstellung des Speilgerätes auf der Wiese unseres Schulhofes.

 

Manuela Schulz

Schulleiterin

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Neue Baumbänke für das Nashorn
Foto: Baumbänke

Weihnachtspostamt in Oberkrämer

(21. 11. 2021)

Ab dem 16. November 2021 hat das Weihnachtspostamt in Oberkrämer an der Bockwindmühle Vehlefanz geöffnet.

 

Es können Briefe an den Weihnachtsmann abgegeben oder eingeworfen werden. Unter der eingegangenen Weihnachtspost werden am 11. Dezember 2021, zum Oberkrämer Weihnachtsmarkt, vom Weihnachtsmann Gutscheine u.a. für die TURM ErlebnisCity verlost.

 

Von Montag bis Freitag von 8:00  bis 15:15 Uhr kann der Brief auch in der Tourismusinformation abgegeben werden. Dort gibt es den Post-Schein vom Weihnachtsmann als Abgabequittung.

 

Alle Briefe werden an das Weihnachtspostamt Himmelpfort weitergeleitet.

 

Weitere Informationen in diesem Zusammenhang erhalten Sie in der Tourismusinformation Oberkrämer (neben der Bockwindmühle), Lindenallee 71,16727 Oberkrämer und unter 03304-2061227.

Foto zur Meldung: Weihnachtspostamt in Oberkrämer
Foto: Weihnachtspostamt in Oberkrämer

Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule

(18. 11. 2021)

Hallo - Salut – Privet - Ave

 

Am 11. Noevmber2021 fand an unserer Schule der Tag der Fremdsprachen in den 6.Klassen statt. Wir lernten die Sprachen Russisch, Französisch und Latein kennen.

Im ersten Block unseres Unterrichts hat uns Frau Kasischke eine Power-Point über ihre Heimat Russland und die Stadt St. Petersburg gezeigt, mit vielen Sehenswürdigkeiten und Traditionen. Sie hatte auch russische Bücher und Zeitschriften dabei aber Matroschkas und eine DVD von Mascha und der Bär. Sie teilte uns das russische Alphabet aus, das aus 33 Buchstaben besteht und wir lernten die ersten Sätze in der russischen Sprache. Auch russische Sprichwörter waren dabei. Zum Schluss durften wir ein russisches Gebäck kosten, das so ähnlich wie Zwieback schmeckte.

Im zweiten Block hatten wir Besuch von einer Lehrerin und zwei Schülerinnen von der Torhorst-Gesamtschule, die uns die Sprache Französisch vorstellten. Als Einstieg hat jeder einen QR-Code erhalten, den wir für ein digitales Quiz benötigten. Danach haben wir französische Wörter und Sätze gelernt und mit einem Partner diese Sätze geübt. Und zum Schluss gab es noch Arbeitsblätter, die wir lösen konnten wie zum Beispiel Fragen zu Frankreich beantworten.

Und im dritten Block war ein Lehrer vom Evangelischen Gymnasium aus Neuruppin zu Besuch, der die Sprache Latein vorstellte. Zuerst bekamen wir drei Möglichkeiten, uns auf Latein zu begrüßen. Wir erfuhren, dass Latein in vielen verschiedenen Sprachen enthalten ist. Und wir lernten lateinische Sätze zum Kennenlernen. Danach haben wir Quizfragen in Latein beantwortet und die Jungsgruppe gewann das Spiel.

Mir hat dieser Tag besonders viel Spaß gemacht, weil ich neue Sprachen kennenlernen dürfte. Besonders hat mich Latein interessiert. Und es ist sehr spannend, wie sich andere Sprachen anhören.

Ich würde mir wünschen, wir hätte in diesem Schuljahr noch so einen Fremdsprachentag mit weiteren Sprachen.

 

Dana-Sophie Simms                    

Klasse 6b

Foto zur Meldung: Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule
Foto: Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule

13. November 2021 Elterninformation zu den neuen Kabinettsbeschlüssen

(13. 11. 2021)

Liebe Eltern,

mit meiner heutigen Elterninformation möchte ich Ihnen wichtige Hinweise bezüglich der Beschlüsse unserer Landesregierung vom 11. November 2021 zukommen lassen.

Das Brandenburger Kabinett hat am 11. November 2021 eine neue SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie tritt am 15. November 2021 in Kraft und löst die bisher geltende Umgangsverordnung ab. Sie gilt zunächst für drei Wochen bis einschließlich 5. Dezember 2021.

Mit der neuen Eindämmungsverordnung gilt ab dem 15. November 2021 wieder die Maskenpflicht im Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler.

Schülerinnen und Schüler, die ihre medizinische Maske vergessen haben oder ihre mitgebrachte nicht mehr nutzen können, erhalten nach Maßgabe verfügbarer Mittel eine aus dem Schulsozialfonds finanzierte medizinische Maske, soweit anderweitig kein Ersatz geschaffen werden kann.

Ausnahmen von der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske gelten für alle Schülerinnen und Schülerinnen:

  • im Außenbereich der Schule (Schulhof),

  • während des Sportunterrichts,

  • beim Singen und Spielen von Blasinstrumenten im Musikunterricht, wenn ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Schüler/innen eingehalten wird,

  • während des Stoßlüftens der Unterrichtsräume, in denen die medizinische Maske im Interesse regelmäßiger Tragepausen zur Erholung auch tatsächlich abgenommen werden sollte.

Verweigern Schülerinnen und Schüler das Tragens einer medizinischen Maske bzw. einer Mund-Nasen-Bedeckung im Innenraum der Schule, dürfen sie die Schule nicht betreten. Nehmen Schülerinnen und Schüler nicht am Unterricht teil, weil das Tragen einer medizinischen Maske im Innenraum der Schule verweigert wird, verstoßen sie gegen ihre Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht nach § 44 Abs. 3 Brandenburgisches Schulgesetz. Dies wird als unentschuldigtes Fehlen gewertet.

Schüler/innen, die eine medizinische Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen können, müssen dies der Schule als eine behördliche Eirichtung durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachweisen, welches den vollständigen Namen, das Geburtsdatum sowie konkrete Angaben dazu beinhalten muss, warum der/die betroffene Schüler/in von der Tragepflicht befreit ist. Das ärztliche Zeugnis mit den entsprechenden Angaben ist dann am 15. November 2021 im Original vor Schulbeginn der Schulleitung vorzulegen. (Eindämmungsverordnung §4) Sofern die Befreiung vom Tragen einer medizinischen Maske von der Schulleitung bestätigt worden ist, sollten mit der Klassenleitung Schutzmaßnahmen für das betroffene Kind und die Schulgemeinschaft in Betracht gezogen werden.

Ab dem 15. November 2021 gilt ebenso die neue Testpflicht am Montag, Mittwoch und Freitag für nicht genesene und nicht geimpfte Schüler/innen, Lehrkräfte und sonstiges schulisches Personal. In gewohnter Weise werden wird die Kontrolle der Testbescheinigungen an diesen Tagen an den beiden Schultoren durchführen. Genesene und geimpfte Schüler/innen führen bitte das entsprechende Dokument (Genesenenbescheid; Impfausweis) mit sich und zeigen dieses vor. Kinder, die keine gültige Testbescheinigung vorlegen, können nicht am Unterricht teilnehmen. In diesem Fall werden wir Sie telefonisch kontaktieren, um gemeinsam eine Lösung herbeizuführen.

Seitens des MBJS ist eine nächste Lieferung weiterer Schnelltests geplant, wann diese bei uns eintreffen wird, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Sie erhalten dann eine entsprechende Information über die Klassenlehrkräfte.

Ich bitte Sie demzufolge ganz herzlich, Ihrem Kind ab dem 15. November 2021 eine medizinische Maske sowie Ersatzmasken mitzugeben sowie Ihr Kind montags, mittwochs und freitags getestet in die Schule zu schicken. Dokumentieren Sie dies wie gewohnt auf der Testbescheinigung. Bei einem positiven Selbsttestergebnis informieren Sie bitte umgehend das Sekretariat unserer Schule und teilen uns nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt dann den genauen Quarantänezeitraum mit. Die Quarantäneanordnung leiten Sie dann bitte an die jeweilige Klassenlehrkraft weiter. Kinder, die genesen sind, müssen sich 28 Tage nach dem letzten negativen PCR Test testen. Die Genesenenbescheinigung gilt dann für 6 Monate. Weiterhin bitte ich Sie, Ihr Kind nur in die Schule zu schicken, wenn es sich gesund fühlt. Ihr Kind kann mit einem Schnupfen oder Husten die Schule besuchen, sollte jedoch zu Hause bleiben, wenn abzusehen ist, dass es nicht aktiv am Unterricht teilnehmen kann. Somit müssen wir Sie im Laufe des Unterrichtstages auch nicht kontaktieren, um Ihr Kind abzuholen. Vielen Dank für Ihre Hilfe sowie Unterstützung!

Im November ist von Seiten der Schule eine Elternsprechstunde geplant. Diese wird je nach Lehrkraft in präsenz oder digital über die Schul-Cloud durchgeführt. Bitte kontaktieren Sie die jeweilige Klassen- oder Fachlehrkraft per E-Mail und vereinbaren einen Termin. Grundsätzlich steht hierfür der 29. November 2021 für die Gespräche zur Verfügung, jedoch kann dieser Termin je nach Lehrkraft auch abweichen. Sollten Sie ein Elterngespräch mit einer Lehrkraft in präsenz durchführen, bringen Sie bitte zu dem Gespräch den beigefügten Kontaktnachweis mit, da aufgrund des Betretungsverbotes von Schule die 3G Regel zum Betreten des Schulgebäudes gilt.  Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen oder Hinweise zur Verfügung. Jedoch möchte ich an dieser Stelle noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Sie sich bitte bei Problemen oder Schwierigkeiten zunächst immer erst an die jeweilige Klassen- oder Fachlehrkraft Ihres Kindes wenden. Sie haben auch jederzeit die Möglichkeit, unseren Schulsozialarbeiter Herrn Netzeband per E-Mail zu kontaktieren. Vielen Dank!

Nun wünsche ich Ihnen allen für die bevorstehende Zeit alles Gute und vor allem Gesundheit.

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Kontaktnachweis]

[12.11.2021 Neue Eindämmungsverordnung]

Foto zur Meldung: 13. November 2021 Elterninformation zu den neuen Kabinettsbeschlüssen
Foto: 13. November 2021 Elterninformation zu den neuen Kabinettsbeschlüssen

10. November 2021 Erste Informationen zur geplanten Umgangsverordnung

(10. 11. 2021)

Liebe Eltern,

 

auch in dieser Woche haben wir wieder einige positive Schnelltestmeldungen erhalten, die sich wie folgt auf die Jahrgangsstufen verteilen: Jahrangsstufe 1 / 5 Meldungen; Jahrgangsstufe 2 / 1 Meldung ; Jahrgangsstufe 3 / 1 Meldung; Jahrgangsstufe 4 / 8 Meldungen; Jahrgangsstufe 6 / 1 Meldung.

 

Eine 4. Klasse befindet sich ab dem 11. November 2021 ebenfalls komplett in der Quarantäne. Kinder aus einer 5. Klasse, die sich ebenfalls in Quarantäne befunden hat, kehren ab Freitag nach und nach in den Präsenzunterricht zurück. Wir haben uns in gewohter Weise nach der Meldung der postiven Testergebnisse umgehend mit dem Gesundheitsamt in Verbindung gesetzt, die die jeweiligen Quarantäneanordnungen aussprechen müssen. In diesem Zusammenhang hat das Gesundheitsamt am 10. November 2021 eine aktuelle Pressemitteilung herausgegeben, die Sie unten auf dieser Seite finden. Sofern es Eltern von Schüler/innen, die direkt neben einem postiv gemeldeten Kind sitzen, möglich ist, bitte ich darum, als Schutz- und Vorsichtsmaßnahme das Kind solange zu Hause zu betreuen bis mit der PCR Testung des gemeldeten Kindes ein endgültiges Ergebnis vorliegt. Betroffene Eltern halten in diesem Zusammenhang bitte Rücksprache mit der jeweiligen Klassenlehrkraft.  Weiterhin bitte ich alle Eltern im Namen unserer Schulgemeinschaft darum, dass die Schnelltests an den jeweiligen Tagen weiterhin gewissenhaft durchgeführt, auf der Bescheinigung dokumentiert und bei einem postiven Testergebnis der Schule umgehend gemeldet werden. Vielen Dank für Ihre Hilfe sowie Unterstützung!

 

Weiterhin gab es am 10. November 2021 seitens des MBJS eine Pressemitteilung zu den geplanten Veränderungen in der neuen Umgangsverordnung, die in den nächsten Tagen beschlossen werden soll. Ab dem 15. November 2021 soll die Teststrategie von 2 auf 3 Tagen (Montag-Mittwoch -Freitag) angehoben werden. Die dafür benötigten Tests sollen zeitnah geliefert werden. Weiterhin ist es geplant, die Maskenpflicht für die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 1 bis 6 wieder einzuführen. Ich hoffe sehr, dass das Infektionsgeschehen mit Hilfe der geplanten Maßnahmen etwas gebremst werden kann. Wir halten auch weiterhin an den bestehenden Hygienevorgaben (regelmäßiges Lüften, Händewaschen, Niesetikette, möglichst nichts tauschen und nicht ins Gesicht fassen) fest. Auch das Betretungsverbot für Schulen bleibt bestehen. Sofern der entsprechende Beschluss der Landesregierung dazu vorliegt, setze ich Sie darüber in Kenntnis!

 

Beste Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[Pressemitteilung des Gesundheitsamtes zur aktuellen Coronalage]

[Pressemitteilung zur geplanten neuen Eindämmungverordnung]

Foto zur Meldung: 10. November 2021 Erste Informationen zur geplanten Umgangsverordnung
Foto: 10. November 2021 Erste Informationen zur geplanten Umgangsverordnung

Elterninformation zum Zeitungsartikel im OGA vom 06. Oktober 2021

(08. 10. 2021)

Liebe Eltern,

Sie haben sicherlich alle bereits wahrgenommen, dass am 06. Oktober 2021 im Oranienburger Generalanzeiger ein Artikel mit dem Titel „Gewalt auf dem Schulhof – Wenn Kinder Angst vor der Schule haben“ veröffentlich wurde, der die Situation auf unserem Schulhof darstellt, welche seit Jahren von Gewalt, Schläge, Rassismus sowie Mobbing geprägt sein soll.

 

Bedauerlicherweise wird mit diesem Bericht der Eindruck vermittelt, dass an unserer Schule grundsätzlich Gewalt auf dem Schulhof herrscht, Kinder Angst haben, in die Schule zu kommen und unsere Elternschaft verzweifelt ist. Die Darstellungen in diesem Artikel entsprechen nicht der Gesamtsituation an unserer Schule und es gibt kein Gewalt- und Rassismusproblem.

 

Einige aufgeführten Fälle im Artikel wurden kommuniziert, mit allen Beteiligten aufgearbeitet und lösungsorientiert angegangen.  Die Schilderungen des Berichtes gehen auf eine Familie zurück, mit der in den letzten Wochen nachweislich mehrere Gespräche geführt und Lösungsstrategien entwickelt sowie festgeschrieben wurden, damit sich alle Schülerinnen und Schüler an unserer Schule sicher sowie wohl fühlen. Auch das Staatliche Schulamt in Neuruppin wie auch unser Schulsozialarbeiter waren von Anfang an involviert. Der bereits vorhandene Maßnahmenkatalog an der Schule wurde präzisiert wie auch das Aufsichtskonzept angepasst. In meiner Elterninformation vom 20. September 2021 habe ich Sie bereits ausführlich über diese Maßnahmen informiert, die derzeit auch zum Tragen kommen.

 

In diesem Zusammenhang möchte ich mich an dieser Stelle bei den Elternsprecher/innen unserer Schule für Ihre Hilfe sowie Unterstützung bedanken wie auch bei der Schulaufsicht für die konstruktive Zusammenarbeit. Auch unsere Schüleraufsichten möchte ich nicht vergessen, die täglich für einen reibungslosen Ablauf der Pausen im Schulhaus da sind. Einen enormen Beitrag zur Umsetzung aller Maßnahmen leisten jeden Tag unsere Lehrerinnen und Lehrer sowie unser Schulsozialarbeiter, die mit den verschiedensten Möglichkeiten (persönliche Gespräche, Klassenrat, Stufenmodell, Präventionsprogramme wie Faustlos, Aufsichten auf dem Schulhof usw.), dafür Sorge tragen, dass es allen Kindern unserer Schule gut geht und auftretende Auseinandersetzungen transparent geklärt werden. Ein großes Dankeschön geht hiermit an alle Lehrkräfte sowie pädagogischen Mitarbeiter/innen unserer Schule.

 

Ich als Schulleiterin bin von dem Umstand zutiefst betroffen, dass Eltern unserer Schule nach einer langen sowie ausführlichen Kommunikation und expliziten Lösungsangeboten, in die alle Beteiligten unserer Schule eingebunden sind, den Weg über die Presse gewählt haben. Zudem sind Eltern wie auch Schüler/innen durch die im Artikel genannten Ausführungen bzw. Beispiele, die nicht konkret belegbar sind, verunsichert und Lehrkräfte, die tagtäglich mit Freude und Engagement für die Kinder da sind, enttäuscht. Ich möchte Sie, liebe Eltern, bitten, dass wir auch weiterhin den bewährten Weg gemeinsam weitergehen, dass Probleme hier in der Schule angesprochen, geklärt und aufgearbeitet werden. Nur so gelingt es uns ganz nach dem Leitbild unserer Schule: Gemeinsam mehr erreichen!

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Herbstferien mit unvergesslichen Momenten!

 

Viele Grüße

Manuela Schulz

Schulleiterin

[08. Oktober 2021 Elterninformation zum Zeitungsartikel im OGA]

Foto zur Meldung: Elterninformation zum Zeitungsartikel im OGA vom 06. Oktober 2021
Foto: Nashorn-Grundschule Vehlefanz

Corona aktuell

(02. 09. 2021)

Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Corona!

[Testkonzept Bescheinigung über die Durchführung der Selbsttests]

[Erkältungssymtome Darf mein Kind in die Schule]

[09.08.2021 Testkonzept für Schulen im Schuljahr 2021 2022]

[Testkonzept Elterniformation und Erklärung zur Testausgabe]

[Testkonzept Einverständniserklärung zur Durchführung der Selbsttests in der Schule]

[20.08.2021 Elternbrief zum Impfen]

[20.08.2021 Muster zur Einwilligung Impfung bei Minderjährigen]

[19.08.2021 Aktualisierung Impfempfehlung]

[Übersicht Abstandsregelungen]

[Übersicht Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske]

[01.09.2021 Corona Datenlage]

[Video Selbsttest]

[Zweite Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - 2. SARS-CoV-2-UmgV)]

Foto zur Meldung: Corona aktuell
Foto: Corona aktuell

Elterninformationen im Schuljahr 2021 / 2022

(02. 08. 2021)

Hier finden Sie wichtige Informationen rund um das Schuljahr 2021!

 

[Übersicht A und B Wochen im Schuljahr 2021 2022]

[08. Oktober 2021 Elterninformation zum Zeitungsartikel im OGA vom 06. November 2021]

[20.09.2021 Elterninformation]

[Terminplan für das Schuljahr 2021 2022]

[16.09.2021 Elternbrief vom MBJS]

[30.08.2021 Elterninformation]

[Flyer Spielend leicht unterwegs]

[Flyer Der sichere Schulweg]

[Informationen zum Thema Elterntaxi]

[Broschüre Unfallversicherung]

[Busfahrplan Schule Vehlefanz]

[06.08.2021 Elterninformation zum Start in das Schuljahr 2021 2022]

[30.07.2021 Zweiter Elternbrief zur Organisation des Schuljahres 2021 2022]

[15.06.2021 Elternbrief zur Organisation des Schuljahres 2021 2022]

[VV Leistungsbewertung]

[erordnung zur Ergänzung schulrechtlicher Vorschriften zur Sicherstellung des Bildungs- und Erziehungsauftrags in den schulischen Bildungsgängen bei besonderen Einschränkungen (Bildungsgänge-Ergänzungsverordnung - BiGEV)]

Foto zur Meldung: Elterninformationen im Schuljahr 2021 / 2022
Foto: Informationen

Erste Impressionen von unserem Schulerweiterungsbau

(02. 08. 2021)

Weitere Impressionen folgen bald!

22.04.2021 MAZ Mehr Platz für das Nashorn

Foto zur Meldung: Erste Impressionen von unserem Schulerweiterungsbau
Foto: Schulneubau

Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule

(28. 01. 2016)

Je m'appelle Alex, et toi? Am vergangenen Dienstag luden wir die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen zu unserem Fremdsprachentag ein. Von der 1. bis zur 5. Stunde hatten die Mädchen und Jungen die Gelegenheit zu einer Schnupperstunde in verschiedenen Fremdsprachen. Auf dem Stundenplan standen Spanisch, Französisch, Russisch, Englisch und Latein. Als Dozenten durften wir Oberstufenschüler bzw. Lehrer des Luise-Henriette Gymnasiums in Oranienburg sowie des Hedwig-Bollhagen Gymnasiums in Velten oder Muttersprachler der jeweiligen Sprache begrüßen. Besonders möchten wir die Leistungen der Oberstufenschüler hervorheben, die sich - wie auch die erwachsenen Dozenten - perfekt vorbereitet hatten und den Rollenwechsel vom Lernenden zum Lehrenden mit Bravour gemeistert haben. Vielen herzlichen Dank an alle unsere Gäste!

 

Ziel des Fremdsprachentags war es, unseren Schülern die Wahl für die zweite und dritte Fremdsprache und damit die Wahl der weiterführenden Schule zu erleichtern, da die Schulen im Umkreis unterschiedliche Sprachkombinationen in der weiteren Schullaufbahn anbieten. Die Veranstaltung kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Manch einer hat durch die praktischen Einblicke ganz neue Möglichkeiten entdeckt oder auch bestehende Interessen bestätigen können. Aufgrund des großen Erfolgs ist der nächste Fremdsprachentag in zwei Jahren bereits fest eingeplant.

Foto zur Meldung: Fremdsprachentag an der Nashorn-Grundschule
Foto: Fremdsprachentag

Fassade unserer Schule wurde in den Sommerferien erneuert

(11. 06. 2015)

In den Sommerferien hat ein Teil unseres Nashorns eine neue Haut bekommen. Seit Juni liefen die umfangreichen Baumaßnahmen auf Hochtouren und konnten pünktlich zur Einschulung am 29. August 2015 zum Abschluss gebracht werden.  Derzeit finden noch kleine Arbeiten auf dem Schulhof statt.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege für diese umwerfende Fassadenerneuerung

  • bei unserem Schulträger der Gemeinde Oberkrämer

  • dem Architekten Steffen Janke und

  • allen beteiligten Firmen (Fa. URT GmbH; Fa. Schönberg Elektroanlagen; Fa. Wertbau Element GmbH; Fa. Strauch Heizung Sanitär; Fa. HU-Baudienstleistungen GmbH; Fa. Hoffmann Bodenleger; Fa. Metallbau F. Wilfried)

 

recht herzlich bedanken.

 

Weitere Informationen dazu finden Sie in den angefügten Dateien auf dieser Seite.

[Farbkonzept]

[Fassade der Nashorn-Grundschule kaum isoliert]

[Zeitungsbericht im OGA vom 25. Juli 2015 Offene Klassenzimmer]

[Großbaustelle in den Sommerferien]

[Fassadenerneuerung]

Foto zur Meldung: Fassade unserer Schule wurde in den Sommerferien erneuert
Foto: Fassadenerneuerung

Schülerinnen und Schüler beobachteten Sonnenfinsternis

(22. 03. 2015)

Auch unsere Schülerinnen und Schüler konnten am Freitag unter Anleitung der Lehrkräfte und Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen (Tragen einer speziellen Schutzbrille)  die Sonnenfinsternis beobachten. Ein großes Dankeschön an Frau Senft, die mit ihrer Klasse 6c dies auf dem Schulhof ermöglichte und allen erklärend sowie helfend zur Seite stand.
 

 

Foto zur Meldung: Schülerinnen und Schüler beobachteten Sonnenfinsternis
Foto: Sonnenfinsternis

Pfannkuchen für alle Nashörner

(16. 02. 2015)

Passend zum Rosenmontag durften sich heute alle Kleinen und Großen an unserer Schule über einen Pfannkuchen freuen!

 

Die vom Förderverein der Nashorn-Grundschule und der Bäckerei Plentz gemeinsam gesponserten Leckereien fanden reichlich begeisterte Abnehmer.

Der Überraschungstransporter der Bäckerei Plentz, prall gefüllt mit bunten Pfannkuchen, traf gegen 9.00 Uhr auf dem Schulhof ein, wo er von der in bester Faschingslaune und bunt kostümierten Klasse 5b nebst der Klassenleiterin Frau Irmisch empfangen wurde. Mit viel Spaß wurden die Pfannkuchen von Piraten, Cowboys und Prinzessinnen in allen Klassen verteilt.

 

Es war für alle Nashörner ein gelungener Wochenauftakt!

 

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein unserer Schule und die Bäckerei Plentz.

 

 

Foto zur Meldung: Pfannkuchen für alle Nashörner
Foto: Fasching

Ein hervorragender 3. Platz beim Regionalfinale Handball männlich am 12. Februar 2015

(15. 02. 2015)

Bereits am 13. November 2014 qualifizierte sich unsere Schulmannschaft Handball männlich beim Kreisfinale in Liebenwaldemit einem sensationellen 2. Platz für das Regionalfinale, welches nun am 12. Februar 2015 in Vehlefanz stattfand. Nach einem packenden Halbfinale gegen die Waldgrundschule Oranienburg konnten sich die Jungen am Ende einen hervorragenden 3. Platz sichern.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Ben Frank

Marc Hacker

Paul Lehmann

Maximilian Blaschke

Lennart Rieger

Ray Linemann

Luis Verter

Leon Frank

Noel Rettschlag

Yannik Warmuth

Jelte Reinhardt

 

Ein großes Dankeschön geht für das Training und die Unterstützung der Mannschaft an Herrn Nichelmann!

Foto zur Meldung: Ein hervorragender 3. Platz beim Regionalfinale Handball männlich am 12. Februar 2015
Foto: Regionalfinale

Ein grandioser 4. Platz für unsere ISTAF-Schülerstaffel im Olympiastadion

(27. 08. 2014)

Wie auch im vergangenen Jahr hat sich unsere Schülerstaffel am 04. Juli 2014 im Mommsenstadion für die ISTAF-Schülerstaffel am 31. August 2014 im Olympiastadion qualifiziert.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Darauf sind wir sehr stolz und möchten uns bei Frau Senft für Ihre Zeit, Kraft und Energie bedanken, die sie bereits seit Monaten in die Vorbereitung auf dieses wichtige Ereignis gesteckt hatte.

 

Am Sonntag war es nun endlich soweit. Um 13:39 Uhr betrat unsere Schülerstaffel unter großem Beifall vieler Zuschauer, Eltern, Verwandten und Bekannten das gigantische Olympiastadion. Die Aufregung war riesengroß. Bei einem packendem 2. Vorlauf erreichten unsere Läuferinnen und Läufer einen phantastischen 2. Platz mit einer Zeit von 2:06,39sek. Nun hieß es weiter Daumen drücken für das Finale. Noch zwei Vorläufe standen aus.  Die Spannung stieg ins Unermessliche, denn auch die anderen Mannschaften waren richtig gut.

 

Dann endlich! Unsere Mädchen und Jungen hatten es ins Finale geschafft. Wir waren (und sind es natürlich immer noch) alle mächtig stolz. Gegen 14:30 Uhr hieß es dann nocheinmal: Daumen drücken!

 

Die besten 8 Schülerstaffeln gingen an den Start und unsere Mädchen sowie Jungen belegten nach einem aufregenden Finale mit einer Zeit von 2:05,82 sek den unglaublichen 4. Platz.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Liam Aster, Celina Behrens, Fabien Borchert, Leon Frank, Helena Frey, Jannis Göbel, Marc Hacker, Michelle Kießling, Melinda Krahn, Lilli Lahsahn, Paul Lehmann, Mara Neie, Marcel Person, Noel Rettschlag, Larissa Rotsch, Francis Schipphorst, Sophia Schischkoff, Sasha Schmidt

 

http://www.sport-pol-online.de/events/istaf/

Foto zur Meldung: Ein grandioser 4. Platz für unsere ISTAF-Schülerstaffel im Olympiastadion
Foto: ISTAF

Trainieren mit den Profis

(16. 01. 2014)

Handball-Coachs der Füchse und des Berliner TSC geben Sportunterricht an unserer Schule

 

Am 15. Januar 2014 waren Bernd Seliger seit vielen Jahren Trainer beim Berliner TSC und sein Coach-Kollege Roy Kalweit von den Füchsen zu Gast bei uns. Vier Stunden gaben die beiden Profi-Trainer in unserer Sporthalle den Mädchen und Jungen Tipps, wie richtig Handball gespielt wird.

 

Neben den beiden Coachs waren auch Schülerinnen und Schüler der Berliner Grundschule im Moselviertel beim Training dabei. Dr gemeinsame Trainingstag soll der Beginn einer schulübergreifenden Kooperation werden- so der Wusch der beiden Organisatoren Frank Neumann (Moselviertel-Schulleiter) und Beatrix Dietzel (Lehrerin an unserer Schule).

 

Lesen Sie hier weiter:

 

http://www.moselschule.cidsnet.de/blog/

 

Foto zur Meldung: Trainieren mit den Profis
Foto: Handballtraining

Vorweihnachtliche Freude beim Förderverein der Nashorn-Grundschule

(12. 12. 2013)
Am 11. Dezember 2013 machte die Berliner Volksbank dem Förderverein unserer Schule ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Frau Förster, Filialleiterin der Filiale Kremmen mit zugehöriger Zweigstelle Vehlefanz, überreichte der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Polenz im Beisein des Schulleiters Herrn Gediga einen Scheck in Höhe von 400 EUR. „Das Geld soll für den neu entstandenen Schulgarten in Form eines Gerätehauses verwendet werden“ und weiter „ Unser Engagement gilt dem Wohle unser aller Kinder. Sie haben es verdient.“ so Frau Polenz. Sichtlich gerührt bedankte sie sich im Namen aller Mitglieder des Vereins für die finanzielle Unterstützung.

 

 

Foto zur Meldung: Vorweihnachtliche Freude beim Förderverein der Nashorn-Grundschule
Foto: Scheckübergabe

Bildungsministerin zeichnet unsere Schule aus

(10. 12. 2013)

Feierlicher Abschluss: „Anschub-Transfer – Programm für die gute gesunde Schule“

 
Bildungsministerin Martina Münch hat auf der Abschlussveranstaltung des Landesprogramms „Anschub-Transfer – Programm für die gute gesunde Schule“ am 09. Dezember 2013 in Ludwigsfelde die 19 beteiligten Schulen für die geleistete Schulentwicklungsarbeit ausgezeichnet und ihnen jeweils eine Urkunde und ein Anschub-Schild übergeben.
 
Ministerin Münch dankte allen Beteiligten für das außerordentliche Engagement: „In der guten gesunden Schule geht es nicht um Einzelmaßnahmen zur Gesundheitsförderung, sondern um eine am schulspezifischen Bedarf orientierte Planung, Erprobung und Überprüfung selbst gewählter Vorhaben und -ziele für die Gesundheitsförderung“, so Münch. Sie erinnert zudem an die Empfehlung der Kultusministerkonferenz der Länder: „Gesundheitsförderung und -prävention sind integrale Bestandteile von Schulentwicklung. Sie stellen keine Zusatzaufgabe der Schulen dar, sondern gehören zum Kern eines jeden Schulentwicklungsprozesses. Unser Landesprogramm für eine gute gesunde Schule hat diese Empfehlung erfolgreich umgesetzt.“
 

Das Bildungsministerium, das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) und elf Kooperationspartner haben gemeinsam 19 ausgewählte Schulen auf ihrem Weg zur guten gesunden Schule unterstützt, darunter fünf Grundschulen, eine Förderschule, zwei Gymnasien, sieben Oberschulen und vier Gesamtschulen mit rund 7.520 Schülerinnen und Schülern sowie 629 Lehrerinnen und  Lehrern.

 

Ziel des Landesprogramms „Anschub-Transfer“ ist die Entwicklung einer guten gesunden Schule durch die stärkere Verknüpfung von Bildung und Gesundheit unter Einbindung aller an Schule Beteiligten – Schulleitungen, Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Schulträger, Schulaufsicht sowie weitere inner- und außerschulische Partner.

Folgende Themen spielten beispielsweise eine Rolle:

 

  • Ernährung: u.a. Workshops mit Impulsen für die Ernährungs- und Verbraucherbildung, Seminare zur gesunden Ernährung, zur Vorbeugung von gestörtem Essverhalten,
  • Bewegung: u.a. Bewegungsprogramme für den Unterricht, Seminare zum Bewegten Lernen, Entspannungs- und Konzentrationstrainings, Nutzung von Spiel- und Bewegungsgeräten in den Pausen, Rückenschule, Fortbildungen zur Verbesserung der Achtsamkeit und Aufmerksamkeit,
  • Stressbewältigung: u.a. Programme zur Stressbewältigung und zur mobbingfreien Schule (einschließlich Cybermobbing), psychosomatisch ausgerichtetes Präventivprogramm für gesundheitlich Belastete,
  • Suchtprävention: u.a. Programme zur Raucherentwöhnung, Prävention von Alkohol- und Drogenabbau,
  • Vorträge zu verschiedenen Gesundheitsthemen wie Förderung der gesundheitlichen Ressourcen durch handwerklich-gestalterische Tätigkeiten.

 

Die beteiligten elf Kooperationspartner sind: das Institut für Präventivmedizin Berlin (ARGORA-Klinik), die AOK Nordost – Die Gesundheitskasse, die Techniker Krankenkasse, die IKK Brandenburg und Berlin, die BARMER GEK, die BKK Landesverband Mitte, die DAK Gesundheit, die Unfallkasse Brandenburg, die Landesapothekerkammer Brandenburg, die Schule für Ergotherapie im Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau und die Wannsee-Schule e.V. – Schule für Ergotherapie.

 

Das Landesprogramm startete – nach einer längeren Pilotphase (Anschub.de von 2008 bis 2010) – im Schuljahr 2011/12 an 19 brandenburgischen Schulen. Über zwei Schuljahre planten die Schulen ihre Ziele und Vorhaben unter gesundheitsspezifischer Schwerpunktsetzung, konkretisierten ihre Schulentwicklungsmaßnahmen und verankerten diese im Schulprogramm. In der gesamten Laufzeit wurden die teilnehmenden Schulen durch Beraterinnen und Berater aus dem Beratungs- und Unterstützungssystem für Schulen und Schulaufsicht (BUSS) und dem Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) unterstützt und begleitet. Darüber hinaus erhielten sie Materialien und Fortbildungsangebote. Die Kooperationspartner brachten Geld- und Sachleistungen in Höhe von 52.000 Euro in das Landesprogramm ein.

 

Das Landesprogramm endet am 31. Dezember 2013. Eine neue Kooperationsvereinbarung sichert demnächst, dass für weitere Schulen und deren Schulentwicklung vielfältige gesundheitsspezifische Unterstützungsangebote zur Verfügung gestellt werden können.

 

 

 

[Auszeichnungsurkunde]

Foto zur Meldung: Bildungsministerin zeichnet unsere Schule aus
Foto: Anschub-Transfer.de

Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg

(15. 09. 2013)

Am Donnerstag, den 12.09.13 fand in Löwenberg der Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" statt. Die Nashörner zeigten sich in guter Form. Die Mädchen erreichten einen tollen 6. Platz. Der Mannschaft fehlten in der Punktewertung am Ende nur 123 Punkte zum dritten Platz, so stark war in diesem Jahr die Konkurenz.

Auch bei den Jungen gab es eine starke Konkurenz. Nach der Hälfte der Disziplinen lag das Feld in der Punktewertung so dicht beisammen, dass die Jungen sich nach einem sensationellen Weitspringen vom 6. auf den ersten Platz vorarbeiten konnten. Am Ende landeten sie auf dem zweiten Platz und sind damit für das Regionalfinale am 19.09.13 in Wittenberge qualifiziert.

Wir danken allen teilnehmenden Kindern für ihren Einsatz und einen außerordentlichen Teamgeist.

 

 

[Ergebnisse Löwenberg vom 12. September 2013]

Foto zur Meldung: Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg
Foto: Starke Konkurenz bei Jugend trainiert für Olympia in Löwenberg

Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

(10. 09. 2013)

Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

Wahl "U18" in unserer Schule

 

 

 

Nachdem die Schüler/innen der sechsten Klassen im Fach "Politische Bildung" von ihrer Lehrerin Frau Fischer und ihrem Lehrer Herr Burchert auf den Wahltag vorbereitet wurden, fand unter der Leitung der Jugendarbeiter/in Frau Mandy Kürschner und Klaus Netzeband am 10. September 2013 die U18 - Wahl für den deutschen Bundestag statt.

Wie unsere Schülerinnen und Schüler  der Klassen 6a, 6b und 6c gewählt haben, finden Sie in der angefügten Datei.

[Ergebnis der Wahlen]

Foto zur Meldung: Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt
Foto: Die Schüler der sechsten Klassen haben gewählt

20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz

(28. 08. 2013)
Margot Deetz findet Bücher klasse. Sie liest gern. Und sie mag es, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Besonders mit Kindern im Grundschulalter. "Das ist genau mein Ding", meint sie. Deshalb spricht sie auch von einem Traumberuf. Seit mittlerweile 20 Jahren lebt sie diesen Traum.

Galerie & Lesung & Jazz im Foyer der Nashorn-Grundschule Vehlefanz

  Freitag, 29. November 2013 um 19:30 Uhr

 

[Bibliothekarin aus Leidenschaft]

[Galerie & Lesung & Jazz im Foyer der Nashorn-Grundschule Vehlefanz]

Foto zur Meldung: 20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz
Foto: 20 Jahre Öffentliche Schulbibliothek Vehlefanz

Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

(22. 08. 2013)

Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

 

Vielen ist es bestimmt schon längst aufgefallen: Die Außenfassade der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz erstrahlt in neuem Glanz.

 

Rechtzeitig zum 20. Geburtstag unserer Schule in wenigen Wochen hat unser Nashorn eine neue Haut bekommen. Auch einige Innereien wurde neu ausgeputzt.

 

 

Foto zur Meldung: Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"
Foto: Vehlefanzer Grundschule "aufgehübscht"

Auftakt mit Pizza und Brot

(28. 05. 2013)
Pizza aus dem Holzbackofen und Stockbrot für die Kinder, Gerstensaft für die Erwachsenen: Gute Stimmung herrschte am 27. Mai 2013 in Schwante, wo Bürgermeister Peter Leys 16 polnische Grundschüler sowie fünf Lehrerinnen und einen Schulleiter offiziell in Oberkrämer begrüßte.

Foto zur Meldung: Auftakt mit Pizza und Brot
Foto: Auftakt mit Pizza und Brot

MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"

(17. 05. 2013)

Sechsklässler der Vehlefanzer Nashornschule besuchten Biomasseheizkraftwerk in Hennigsdorf.

[MAZ Zeitungsflirt]

Foto zur Meldung: MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"
Foto: MAZ Zeitungsflirt "Der bessere Brennstoff"

Bibliothek und Kultur 2013

(19. 04. 2013)

Alle Informationen zu Bibliothek&Kultur finden Sie hier.

[Download]

Jahresabschlussanalyse 2012

(08. 04. 2013)

Alle Informationen zur Jahresabschlussanalyse 2012 finden Sie hier.

[Download]

Lesen im Nashorn

(18. 03. 2013)

Es wird galaktisch …
Die literarische Weltraumfähre startet am 18. März 2013 um 16:00 Uhr in der Schulbibliothek Vehlefanz

[Download]

Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen

(24. 01. 2013)

VEHLEFANZ
Vier Jahre lang schwlte der Rechtsstreit wegen Lärmbelästigung zwischen den Anwohnern des Parkplatzes der Grundschule Vehlefanz und Oberkrämer.

[Download]

Foto zur Meldung: Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen
Foto: Lärmschutz-Maßnahmen beschlossen

Großer Tag für kleine Sprinter

(02. 01. 2013)

VEHLEFANZ
30 000 Zuschauer im Berliner Olympiastadion - und die Vehlefanzer mittendrin: Amf vergangenen Sonntag ging für die jungen Sportler ein Traum in Erfüllung.

[Download]

Foto zur Meldung: Großer Tag für kleine Sprinter
Foto: Großer Tag für kleine Sprinter

Vorlesetermine 2013

(01. 01. 2013)

Ort: Schulbibliothek Vehlefanz
Zeit: immer montags, 16.00 - ca. 17.00 Uhr

[Download]

"Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"

(07. 11. 2012)

Reise nach Kotun
"In den Herbstferien durften je sechs Schüler sowie Lehrer und Schulleiter der Grundschulen Vehlefanz und Bötzow gemeinsam mit Gemeindevertretern und dem Oberkrämer Bürgermeister Peter Leys die polnische Partnergmeinde Kotun besuchen..."

[Download]

Foto zur Meldung: "Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"
Foto: "Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch"

Die Welt der Bücher am Computer

(25. 10. 2012)

VEHLEFANZ

Der neunjährige Leon Frank hatte Spaß beim Lesen von "Das magische Baumhaus: Gefahr im Amazonas", einer Geschichte der Kinderbuchautorin Mary Pope Osborne.

[Download]

Foto zur Meldung: Die Welt der Bücher am Computer
Foto: Die Welt der Bücher am Computer

Lesestoff für den Nachwuchs

(29. 09. 2012)

VEHLEFANZ

Bäckermeister Karl-Dietmar Plentz aus Schwante unterstützt die Bildungsinitiative unseres Verlags. Er stiftet der Nashorn-Grundschule Vehlefanz ein jahr lang ein Abonnement unserer Zeitung.

[Download]

Foto zur Meldung: Lesestoff für den Nachwuchs
Foto: Lesestoff für den Nachwuchs

Nashörner triumphierten

(31. 08. 2012)
Hohen Neuendorf

 

Die Fußballerinnen der Nashorn-Grundschule haben das Regionalfinale bei "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV gewonnen.

 

Beste Spielerin:     Lenina Burghardt

Beste Torfrau:       Emily Nitz

Beste Torschützin: Lenina Burghardt

 

Herzlichen Glückwunsch!!!!

[Bildungsserver Jugend trainiert für Olympia]

Foto zur Meldung: Nashörner triumphierten
Foto: Nashörner triumphierten

"Nashörner" auf Platz fünf

(02. 02. 2012)

VEHLEFANZ
Die Nashorn-Grundschule Vehlefanz belegte unlängst beim Finale des "Panasonic Kids School Rope Jump" in Berlin den fünften Platz.

[Download]

Foto zur Meldung: "Nashörner" auf Platz fünf
Foto: "Nashörner" auf Platz fünf

Es war einmal... in der Schule

(13. 11. 2011)

OBERKRÄMER
"Märchen sind kein Kinderkram", sagte die Berliner Märchenerzählerin Ellen Luckas und begeisterte gestern Kinder der Vehlefanzer Nashorn-Grundschule mit ihrer musikalischen Erzählung.

[Download]

Foto zur Meldung: Es war einmal... in der Schule
Foto: Es war einmal... in der Schule

Wie man richtig küsst, ohne zu stottern

(26. 10. 2011)

VEHLEFANZ

Gutes Niveau bescheinigte Bibliotheks-Leiterin Margot Deetz den Teilnehmern des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an der Nashor-Grundschule in Vehlefanz.

[Download]

Foto zur Meldung: Wie man richtig küsst, ohne zu stottern
Foto: Wie man richtig küsst, ohne zu stottern


Veranstaltungen

07.12.​2021
 
 

Fotoalben


13. 01. 2015:
07. 12. 2014:
01. 09. 2014:
27. 08. 2014:
16. 01. 2014:
16. 03. 2013:
12. 12. 2012:
26. 02. 2012:
27. 01. 2012:
04. 04. 2011:
04. 04. 2011: